Sieben Fakten zur Pressemitteilung

Sieben Fakten zur Pressemitteilung

Public Relations - 26. Feb 20

Wie lang ist die durchschnittliche Headline einer deutschen Pressemitteilung? Wie viele Wörter hat sie? Um wie viel Prozent erhöhen sich die Zugriffe, wenn eine Meldung Multimedia-Material mitliefert? Wir haben wieder einmal unser Presseportal unter die Lupe genommen und über 31.000 Pressemitteilungen aus 2019 ausgewertet.

90 Zeichen: durchschnittliche Headline einer Pressemitteilung 

Auf unserem Presseportal tummeln sich Headlines in allen Längen, ob superverdichtet auf 16 Zeichen oder in epischer Breite mit 206 Zeichen. Headlines entscheiden, ob eine Meldung gelesen oder gleich weitergescrollt, weggeklickt oder gelöscht wird. Die Überschrift muss den Leser in wenigen Sekunden neugierig machen und gleichzeitig ganz klar vermitteln, um was es geht. In der Kürze liegt die Herausforderung. Mit dem Durchschnittswert von 90 Zeichen (exklusive Leerzeichen) gelingt dies scheinbar am ehesten, zumindest suggeriert das die Auswertung der 31.111 Meldungen aus dem Presseportal 2019. 

Drei Jahre zuvor war die Headline übrigens noch durchschnittlich 100 Zeichen lang. Ob sich hier ein Trend zur immer kürzeren Überschrift abzeichnet, bleibt abzuwarten. Der immer kürzer werdenden Aufmerksamkeitsspanne potenzieller Leser kommen 90 Zeichen auf jeden Fall entgegen. 

438 Wörter beinhaltet eine durchschnittliche Pressemitteilung 

Eine umgekehrte Tendenz zeichnet sich bei der eigentlichen Meldung ab. Während vor drei Jahren Pressemitteilungen im Schnitt aus 381 Wörtern bestanden, sind es 2019 immerhin 438 Wörter – eine Steigerung von satten 57 Wörtern. Warum ist das so? Werden Sachverhalte komplexer? Sehen sich Unternehmen in der Pflicht, ihre Handlungen ausführlicher zu erklären? Was auch immer die Gründe sein mögen: Auch komplexe Themen sollten für ihre Zielgruppen verständlich aufbereitet und in überschaubarer Textlänge vermittelt werden. Als Richtlinie gilt: Mehr als zwei Seiten lesen nur noch wenige. 

33 Prozent mehr Zugriffe durch Multimedia-Content

Reine Textmeldungen sind zwar nach wie vor die häufigste Form der Pressemitteilung, aber sie erzeugen längst nicht so viel Aufmerksamkeit wie Meldungen, die mit Multimedia-Content angereichert wurden. Dieser Trend ist natürlich nicht neu, die Zugriffszahlen in unserem Presseportal bestätigen ihn aber auch für 2019. So steigerten sich die Zugriffe auf Pressemitteilungen mit Audios, Videos oder Bildern um 33 Prozent

33 Prozent mehr Zugriffe bei Pressemitteilungen mit Multimedia-Content.
33 Prozent mehr Zugriffe bei Pressemitteilungen mit Multimedia-Content.

Schauen wir uns die Multimedia-Formate im Einzelnen an: Enthält die Pressemitteilung O-Töne oder fertig geschnittene Audio-Beiträge, erhöht sich die Klickrate um 3 Prozent im Vergleich zur reinen Textmeldung. Bildmaterial kommt noch viel besser an: Wenn Unternehmen ihre Meldungen mit Fotos oder Infografiken anreichern, steigern sich die Zugriffe um ganze 34 Prozent. Absolute Zugpferde in puncto Traffic sind Videos. Wenn Pressemitteilungen Bewegtbild mitliefern, erhöhen sich die Zugriffe um 50 Prozent. Fazit: Ob Audio, Bilder, Grafiken oder Videos – Multimediales Zusatzmaterial erhöht definitiv die Aufmerksamkeit und somit die Reichweite von PR-Content. 

Donnerstag beliebtester Verbreitungstag für Pressemitteilungen 

Die meisten Pressemitteilungen werden donnerstags zwischen 10 und 12 Uhr verbreitet. Aber auch Dienstag und Mittwoch gehören zu den beliebtesten Tagen. Kaum überraschend: Deutlich unattraktiver sind Montag und Freitag, am wenigsten aktiv sind Kommunikatoren am Samstag. 

Sommerloch wird genutzt

Tendenz gleichbleibend, so das Fazit, wenn man sich die Veröffentlichungen der Meldungen im Presseportal auf die Monate verteilt ansieht. Große Schwankungen bleiben aus. So gibt es weder große Einbrüche in den Sommermonaten Juli und August noch in den Wochen rund um Weihnachten und Neujahr. Eine mögliche Schlussfolgerung: Die PR-Profis scheinen nachrichtenarme Zeiten als ihre Chance erkannt zu haben und setzen ihre Themen bewusst auch in Zeiten, in denen es weniger Konkurrenz gibt.  


Was ist das Presseportal?

Das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell ist das meistbesuchte Portal Deutschlands für Corporate Content und eine verlässliche Recherchequelle für Medienschaffende. Mit über 12.000 Newsrooms von Unternehmen, Organisationen und Dienststellen ist Presseportal.de für Journalisten auf Informationssuche eine umfassende und zentrale Anlaufstelle für News, Zitate und multimediale Inhalte. Presseportal.de bietet somit Unternehmen, Organisationen und Dienststellen eine optimale digitale Plattform, um ihre Inhalte – von Textmeldungen über Bilder in Druckqualität bis hin zu sendefähigen Audiomaterial oder Videos – mit einer hohen Sichtbarkeit zu veröffentlichen und erfolgreich ihre Stories zu erzählen.

Presseportal.de in Zahlen

  • Über 12.000 Newsrooms von Unternehmen, Organisationen und Dienststellen
  • 16.000.000 Zugriffe pro Monat (IVW-geprüft)
  • 147.000 Mailabos
  • Über 700.000 App-Downloads

Autor: Beatrix Ta

Schlagworte:

Ihr Kommentar

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten immer die neuesten Updates rund um das Thema Kommunikation (max. 2/Monat).

Sicherheitsfrage