Suche nach: pr-trendmonitor

PR-Trendmonitor 2010: Das Märchen von der Durchlässigkeit

Journalisten Redaktion

Gerne wird es geschrieben oder auf Panels erzählt: Die PR freut sich über knapp besetzte Redaktionen, weil weniger Journalisten gleichbedeutend sind mit mehr Durchlässigkeit für interessengesteuerte Inhalte. Ganz so einfach funktioniert Kommunikation dann aber doch nicht! Und das ist eine gute Nachricht. Auf die Frage, was die größte Herausforderung für Mitarbeiter von Pressestellen und von PR-Agenturen ist, nannten überraschend viele die personelle Ausdünnung in den Redaktionen. Das enstpricht der zweithäufigsten Nennung (52 % bei den Unternehmen, 53 % bei den PR-Agenturen). Noch wichtiger ist nur das Trendthema Social Media.

Horror in der PR: Die größten Ängste der Kommunikatoren

Sorgen in der PR

Stress ist die größte Sorge von PR-Schaffenden in Deutschland. Auf Platz zwei steht der Führungsstil der Unternehmenschefs. Auf Platz drei folgen Befürchtungen hinsichtlich sinkender PR-Budgets. Zu diesem Ergebnis kommt unsere Umfrage, die wir mit unserem geschätzten Partner Faktenkontor durchgeführt haben. Über 640 Fach- und Führungskräfte aus Pressestellen und PR-Agenturen haben sich am PR-Trendmonitor beteiligt.

Influencer: Journalisten für die PR am wichtigsten. Social Media deutlich abgeschlagen.

Wichtigste Influencer für Pressesprecher

Erstaunlich: Obwohl in den letzten Jahren nichts heißer diskutiert wurde als Medienwandel und Social Media, stellen Journalisten nach wie vor mit Abstand die wichtigsten Influencer dar. Das sagen die PR-Profis in Deutschland. Zusammen mit unserem Partner Faktenkontor haben wir die Branche befragt. Nur jeder fünfte PRler hält demnach Blogger für eine sehr wichtige Gruppe unter den Influencern.

Geld ist nicht alles: Was sich PR-Leute von ihrem Arbeitgeber wünschen – und was weniger

Top 10 Wuensche von PR-Profis an den Arbeitgeber

Welche Benefits wünscht sich die PR-Zunft von ihrem Arbeitgeber am meisten? Ein faires Gehalt ist natürlich wichtig. Doch längst nicht alles, worauf es vielen Arbeitnehmern ankommt. Gemeinsam mit unserem Partner Faktenkontor haben wir nachgefragt, welche Zusatzleistungen Kommunikationsprofis - neben Geld und einer abwechslungsreichen Tätigkeit - schätzen würden. Rund 990 Fach- und Führungskräfte aus Pressestellen und Agenturen haben am PR-Trendmonitor teilgenommen.

Influencer-PR: Große Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Große Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Umfrage von news aktuell und Faktenkontor zur Bedeutung von Influencer-PR in Pressestellen.

Schizophrenie bei der Influencer-PR: Obwohl Influencer-PR unter deutschen Pressesprechern hochgejubelt wird, spielt sie in der eigenen Pressearbeit nur eine untergeordnete Rolle. Denn jeder zweite PR-Profi findet Influencer für die Kommunikation seines Unternehmens unwichtig. Das ergab unsere aktuelle Umfrage, die wir gemeinsam mit Faktenkontor durchgeführt haben. Über 590 Fach- und Führungskräfte aus deutschen Pressestellen haben am PR-Trendmonitor teilgenommen.

Diese Faktoren bremsen die PR-Karriere aus

Die groessten Karrierekiller in der PR: Infografik zur Umfrage von news aktuell und Faktenkontor

Welche sind die größten Stolpersteine in der PR-Karriere? Wir haben gemeinsam mit unserem Partner Faktenkontor bei Fach- und Führungskräften aus Pressestellen und PR-Agenturen nachgefragt. Ergebnis: Nicht erreichbar sein in der Krise ist aus Sicht der Kommunikationsprofis der größte Karrierekiller. Auf Platz zwei: Bei Journalisten über den Vorgesetzten lästern. Auch wer zu früh Bilanzzahlen veröffentlicht, riskiert ganz schnell das Ende seiner PR-Karriere. Knapp 990 Kommunikatoren haben am PR-Trendmonitor teilgenommen.