So werden aus Ideen Taten - Checkliste Innovation

Trends

Innovationen sind überlebenswichtig. Wie können Unternehmen sie gezielt fördern und wie hilft disruptives Denken dabei?

  1. Selbst-Disruption: Angriff auf sich selbst starten, indem man ohne Rücksicht auf das bestehende Business überlegt, wie man sein eigenes Geschäftsmodell aufmischen könnte.
  2. Neue Methoden & Formate ausprobieren wie z.B. Design Thinking.
  3. Feste Prozesse schaffen: Auch Innovation braucht Struktur, sonst versanden Ideen. Konkrete Zeitschienen, festes Budget und klare Regeln für die Umsetzung sind ein Muss.
  4. Diversity first: Eine vielfältige Mitarbeiterschaft aufbauen. Unterschiedliche Sichtweisen verhindern das Verkrusten vorhandener System.
  5. Integrative Unternehmenskultur etablieren: Flache Hierarchien und partizipative Kommunikationstools sind der Unterbau für Innovation.
  6. Raus aus der Filterblase: In andere Branchen und Märkte schauen. Welche Use Cases, Technologien, Strategien lassen sich auf das eigene Geschäft übertragen?
  7. Crowd Sourcing nutzen: Neuen Input von außen einholen. Kunden oder andere externe Quellen bei Innovationsprozessen einbinden.
  8. Innovationsmanagement neu denken: Innovationsmanager sind keine „Process-Owner“, die Strukturen verwalten. Sie sind „Vernetzer“ und „Enabler“, die Menschen zusammenbringen, den Wandel in Denkmustern ermöglichen und zum Regelbrechen ermutigen.
  9. Kreativität fördern.

Dieser Beitrag erschien ursprünglich in der aktuellen Ausgabe von treibstoff. Wir freuen uns über Ihr Feedback zu unserem Magazin unter treibstoff@newsaktuell.de. Laden Sie sich gleich die aktuelle Print-Ausgabe herunter!

Treibstoff jetzt downloaden!

Captcha

Ihr Kommentar

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten immer die neuesten Updates rund um das Thema Kommunikation (max. 2/Monat).

Sicherheitsfrage