6x Reisen auf die Ohren – Podcast hören entspannt

Work Life - 03. Aug 21

Podcasts hören entspannt. Und beim Podcast hören haben wir Augen und Hände frei – so passen Podcasts eben so gut als sogenanntes „Nebenbeimedium“ in unseren Alltag. Sie können zuhause gehört werden, aber auch prima unterwegs. Da uns nun sommerliche Wochen ins Haus stehen und weil wir nicht wirklich überall einfach so hin können, haben wir ein paar Podcasts zusammengestellt. Vielleicht "entführt" Euch ja der eine oder andere zumindest in Gedanken ein wenig in andere Gefilde. Und worum geht es? Mal geht es um regionale Geschichte, mal um Natur, mal um Kultur oder um Denkmäler. 

Hessen: Podcast „hr4 Hessische Geschichten“

Hans Sarkowicz ist Leiter des Bereichs hr2-Literatur und Hörspiel beim Hessischen Rundfunk und stellt im Podcast „Hessische Geschichten“ in kurzen Drei- bis Vierminütern zum Beispiel die Grimm-Stadt Hanau vor, Büdingen in der Wetterau oder die Frankfurter Kunsttouren. Und was es mit Hessen und den Erdbeeren auf sich hat, kann man in dem wöchentlichen Podcast auch erfahren. 

Schweiz: Podcast „Zwischenspiel - Ein Podcast aus dem Opernhaus Zürich“

Etwas mehr Zeit braucht es für den Podcast "Zwischenspiel" aus dem Opernhaus in Zürich: Die monatlich erscheinenden Episoden dauern zwischen 30 Minuten und einer Stunde – aber es lohnt sich! Künstlerinnen und Künstler berichten über Komponisten, Werke oder Inszenierungen und das, was sie musikalisch umtreibt. Wer sich also für Opern oder Ballett begeistert, der ist hier richtig. 

Bayern: Podcast „Hin & Hören“

Hin & Hören“ ist ein Podcast von DB Regio Bayern. Die Episoden sind alle um die drei bis vier Minuten lang, unterhaltsam, informativ und machen Lust, sich auf den Weg zu den beschriebenen Sehenswürdigkeiten zu machen. Lust auf mittelalterliche Burgen, die Altstadtinsel Lindau oder auf den Spuren Frankensteins zu wandeln? Dann einfach mal den Podcast laden und reinhören.

Hamburg: Podcast „Denkmal im Wandern“

Quasi im Vorbeigehen Wissenswertes über Hamburgs Denkmäler entdecken: Mit dem Podcast "Denkmal im Wandern" könnt Ihr „gemeinsam“ mit Hamburger Denkmalpflegerinnen und -pflegern besondere Orte in Hamburg besuchen. Zum Beispiel das Gängeviertel, den Wohlers Park, das Alstervorland oder Planten und Blomen. Die Rundgänge dauern zwischen 30 und 60 Minuten. Also: Smartphone eingesteckt, Kopfhörer auf und los geht´s!

Nordrhein-Westfalen: Podcast „Das sprechende Denkmal“

„Das sprechende Denkmal“ ist eine Kooperation von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und WestLotto. Zwölf Denkmale in Nordrhein-Westfalen erzählen in der Ich-Form ihre eigene Geschichte. Jede Episode ist rund vier Minuten lang. Da ist zum Beispiel die Zeche Consolidation in Gelsenkirchen, das Bundesbüdchen in Bonn oder die Schiffsbrücke in Leverkusen, die über sich selbst berichten, welche Bedeutung sie haben und was wir aus ihrer Geschichte lernen können. 

Berlin: Podcast „Die Kulturfritzen“

Alle vier Wochen immer sonntags entführt uns Kulturfritze Marc Lippuner in seinen "Kulturfritzen" zum Beispiel in die Altstadt von Spandau, zeigt uns die coolsten U-Bahnstationen der Hauptstadt, berichtet über die Musikgeschichte Pankows oder die Rekonstruktion des Berliner Schlosses. 

Zusammengestellt von: Nicola Wohlert

Welches sind Eure Lieblingspodcasts? Kennt Ihr noch andere, die uns "entführen" können? Dann gern in den Kommentaren notieren.

Ihr Kommentar

captcha

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten immer die neuesten Updates rund um das Thema Kommunikation (max. 2/Monat).

Sicherheitsfrage