Paralympische Spiele – mehr als nur die kleine Schwester?

Road to Tokyo

Keine Frage: Die Olympischen Spiele sind eines der größten Sportevents der Welt. In Zahlen treten hier die meisten Athleten in der größten Anzahl Sportarten an. Doch was macht die Größe eines Sportevents eigentlich wirklich aus?

In den letzten Jahren und Jahrzehnten, auch durch den Wandel der Gesellschaft mit vielen Debatten über Inklusion und Teilhabe, hat die Wahrnehmung und Bedeutung der Paralympischen Spiele rasant zugenommen. Auch deshalb wäre es falsch, von der „kleinen Schwester“ zu sprechen! In Rio de Janeiro erreichten die Paralympischen Spiele 2016 weltweit bereits ein so großes Publikum wie nie zuvor. Nach Angaben des Internationalen Paralympischen Komitees verfolgten insgesamt 4,1 Milliarden Zuschauer dieses Event der Superlative im Fernsehen.

Sportler, die ohne Arme schwimmen, einhändig Rollstuhlbasketball spielen oder ohne Beine sprinten sind keine Seltenheit mehr, sondern zeigen ausnahmslos, welche unglaublichen Leistungen jeder Mensch erbringen kann. Die Botschaften, die hier kommuniziert werden, ermutigen Menschen mit und ohne Behinderung. Ein unglaublicher Lebenswille und Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten tragen zudem zu sehenswertem Leistungssport bei.

In knapp einem Jahr ist es auch schon wieder so weit: Die besten deutschen Athleten kämpfen bei den Olympischen und Paralympischen Sommerspielen um die bekanntesten Medaillen des Sports. In der fernen asiatischen Metropole Tokio wird es auch dieses Mal heiß her gehen und dabei wird erneut eine riesige Steigerung der Zuschauerzahl erwartet. 

Eine Sportart, die dabei oft im Fokus steht, ist der Rollstuhlbasketball. Selbst betitelt als „spektakulärster Teamsport auf Rädern“ kann man hier einen Mix aus Autoscooter, grazilem Rennradsprint und Basketball sehen, der auf internationalem Spitzenniveau zu beeindrucken weiß. In dieser besonderen Sportart läuft aktuell auch die Damen Europameisterschaft, das Qualifikationsturnier der Deutschen Mannschaft.

Mareike Miller, Account Managerin bei news aktuell

Mit einer Halbfinalteilnahme kann sich auch unsere Mitarbeiterin Mareike Miller für ihre dritte Teilnahme an den Paralympischen Spielen qualifizieren. Mareike, Account Managerin bei news aktuell, ist Gold- und Silbermedaillengewinnerin der Paralympischen Spiele und als Aktivensprecherin voll und ganz auf der #RoadtoTokyo unterwegs.  

Wir sind gespannt und drücken die Daumen!

Schlagworte:

Ihr Kommentar

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten immer die neuesten Updates rund um das Thema Kommunikation (max. 2/Monat).

Sicherheitsfrage