LinkedIn-Features Unternehmen

Wichtige LinkedIn-Features für Unternehmen

Die Business-Plattform LinkedIn ist mittlerweile auch als relevanter Social-Media-Kanal und Content-Lieferant nicht mehr wegzudenken. Neben immer mehr privaten Anwenderinnen und Anwendern sind auch Unternehmen oder zugehörige Brands im Feed mit verschiedensten Themen zu finden. Wollt ihr als Unternehmen auf LinkedIn nicht nur vertreten sein, sondern auch Erfolg mit eurer Social-Media-Präsenz haben, solltet ihr folgende Features unbedingt mal ausprobieren.

Das Wichtigste im Fokus

LinkedIn unterscheidet zwischen allgemeinen Unternehmensseiten und den sogenannten “Fokusseiten”, mit denen ihr gezielt auf einzelne Produkte oder Marken eingehen könnt. Das macht vor allem dann Sinn, wenn ihr entweder strategisch entscheidet, Produkt- und Image-Themen auf dem Kanal voneinander zu trennen, oder wenn ihr ein großes Produktportfolio anbietet, welches gesammelt in einem Channel zu unübersichtlich wird.

Positionierung als Arbeitgebende

Ihr könnt eure allgemeine Unternehmensseite auch intensiv für euer Personal-Recruitment nutzen: Mit der sogenannten “Karriereseite” (diese muss man gezielt bei “LinkedIn Talent Solutions” beantragen) könnt ihr z.B. einen eigenen Reiter für eure Unternehmenskultur auf der Unternehmensseite integrieren, in dem ihr eure wesentlichen Vorteile als Arbeitgeber und euren Teamspirit darstellen könnt.

Kostenpflichtige Optionen:

Neben den kostenlosen Funktionen könnt ihr euren Kanal via LinkedIn “Talent Solutions”, “Marketing Solutions” (Ads-Bereich) und “Sales Solutions” spezifisch auf eine bestimmte Zielsetzung ausrichten.

Expertise ausführlich zeigen

Während sich für Social Media im Allgemeinen die ungeschriebene Regel “so kurz und schnell konsumierbar wie möglich” etabliert hat, darf man relevante Inhalte bei LinkedIn auch gerne etwas detaillierter für die Lesenden aufbereiten. Dafür eignet sich die Artikel- bzw. Newsletter-Funktion: Wie die Bezeichnung schon sagt, könnt ihr hier Informationen ausführlicher und gut verdaulich zu einem Artikel zusammenfassen und diesen als Newsletter an eure Followerschaft versenden.
Achtung: Wer dieses Feature mit dem privaten Konto nutzen möchte, muss für die sogenannten “Content Creator Tools” freigeschaltet sein.

Veranstaltungen richtig anlegen

Ihr braucht eure Events nicht in Standard-Posts mit externen Verlinkungen bewerben, sondern könnt innerhalb von LinkedIn einen richtigen “Event-Post” erstellen, in dem ihr dann ein schickes Titelbild, das Datum und weitere relevante Infos festhalten könnt. Dort wird der externe Anmelde-Link hinterlegt und bis zum Tag des Events ist es für eure Follower prominent in der Event-Spalte sichtbar.

Noch spannender für den Algorithmus ist das Eventformat “LinkedIn Live”, bei der ihr eine Schnittstelle zu einem Streaming-Anbieter wie zoom o.Ä. hinterlegt und dann direkt das Event in LinkedIn streamt, wo es im Nachgang auch gespeichert wird und weiter zur Verfügung steht. Auch für dieses Feature braucht ihr bei privaten Konten die “Content Creator Tools”-Freischaltung.

Postings bunter gestalten

Wir alle lieben Vielfalt, oder? Das geht dem LinkedIn-Algorithmus nicht anders. Neben “Standard-Postings” mit Text sowie Bild oder Verlinkung solltet ihr die unterschiedlichen Postingfunktionen ausprobieren, die LinkedIn eingerichtet hat: Ihr könnt nämlich Dokumente wie PDFs hinzufügen, “Ereignisse” wie Firmenjubiläen feiern oder Umfragen aufsetzen, die bis zu eine Woche Laufzeit haben können und simpel auswertbar sind.

Content für das Team

Geben eure Mitarbeitenden euch als Arbeitgeber in ihren Profilen an, merkt sich LinkedIn diese als eure "Beschäftigte". Als Unternehmensseiten-Admin könnt ihr mit dem Feature "Inhalte empfehlen" für euer Team Content in einem separaten Feed erstellen, um es zu mehr Aktivität zu begeistern. Außerdem könnt ihr als Social-Media-Managende selbst via “Content-Vorschläge” nach Inspiration in eurer Bubble suchen.Aber Achtung: Content-Ideen von euren eigenen Followern werden euch nur angezeigt, wenn ihr mindestens 300 Follower habt, die regelmäßig aktiv mit eurem Content interagieren.

Autorin: Michelle Mitsching

Mehr zum Thema Social-Media:

Schlagworte:

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten immer die neuesten Updates rund um das Thema Kommunikation (max. 2/Monat).

Sicherheitsfrage