Selbstoptimierung 2.0 – entspannt schneller, höher und weiter kommen

Selbstoptimierung ist ein gesellschaftlicher Megatrend. Fitness-Armbänder und Apps erfassen Daten zu Schlaf, Ernährung oder sportlichen Aktivitäten. Im Internet tauschen Menschen Ergebnisse aus und spornen sich gegenseitig an. In TREIBSTOFF erklärt Zukunftsforscherin Corinna Mühlhausen, woher der Trend kommt und was die Zukunft uns noch bringen wird. Das komplette Interview ist in unserem kostenlosen Whitepaper "Selbstoptimierung - wie Menschen und Unternehmen vom Megatrend profitieren" erschienen.

Neues Whitepaper: „Selbstoptimierung – Wie Unternehmen und Menschen vom Megatrend profitieren“

Whitepaper Selbstoptimierung news aktuell TREIBSTOFF

Schritte zählen, die Ernährung mit einer App überwachen oder den eigenen Smartphone-Konsum tracken - jeder Lebensbereich lässt sich heutzutage optimieren. Von der Arbeit über die Freizeit bis hin zum Schlaf messen und perfektionieren wir. Selbstoptimierung ist zum Megatrend geworden. Doch was bedeutet dies für den Einzelnen und welche Auswirkungen hat diese Entwicklung auf Unternehmen? Antworten hierauf geben wir in unserem neuen kostenlosen Whitepaper, das sich an Kommunikationsexperten, HR-Manager und Unternehmenslenker wendet.

Wohin treibt uns die Selbstoptimierung? Fitness, Schönheit, Tracking-Wahn

Wohin treibt uns die Selbstoptimierung?

"Break your Limits!" heißt es in diesem Jahr bei news aktuell. Am 25. Mai startet in Hamburg unsere neue Veranstaltungsreihe. Dabei beschäftigen wir uns intensiv mit dem Megatrend Selbstoptimierung. Schönheit, Fitness, Trackingwahn! Aber wohin führt uns der Drang, den eigenen Körper ständig zu vermessen, ihn besser zu machen und zu hinterfragen? Macht uns die Selbstoptimierung zu glücklicheren Menschen? Oder produzieren wir nur zusätzlichen Stress? Was bedeutet der Megatrend für Unternehmen und die Gesellschaft als ganzes?