PR-Trendmonitor | news aktuell ACADEMY

Influencer-PR: Große Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Schizophrenie bei der Influencer-PR: Obwohl Influencer-PR unter deutschen Pressesprechern hochgejubelt wird, spielt sie in der eigenen Pressearbeit nur eine untergeordnete Rolle. Denn jeder zweite PR-Profi findet Influencer für die Kommunikation seines Unternehmens unwichtig. Das ergab unsere aktuelle Umfrage, die wir gemeinsam mit Faktenkontor durchgeführt haben. Über 590 Fach- und Führungskräfte aus deutschen Pressestellen haben am PR-Trendmonitor teilgenommen.

Diese Faktoren bremsen die PR-Karriere aus

Welche sind die größten Stolpersteine in der PR-Karriere? Wir haben gemeinsam mit unserem Partner Faktenkontor bei Fach- und Führungskräften aus Pressestellen und PR-Agenturen nachgefragt. Ergebnis: Nicht erreichbar sein in der Krise ist aus Sicht der Kommunikationsprofis der größte Karrierekiller. Auf Platz zwei: Bei Journalisten über den Vorgesetzten lästern. Auch wer zu früh Bilanzzahlen veröffentlicht, riskiert ganz schnell das Ende seiner PR-Karriere. Knapp 990 Kommunikatoren haben am PR-Trendmonitor teilgenommen.

Top Ten: The biggest time guzzlers in PR

Coordination Loops are far and away the most time-consuming factor for PR professionals. This was the conclusion of a survey conducted by news aktuell and Faktenkontor. Ambiguous objectives take the second place of the biggest time guzzlers, closely followed by poor briefings. The dpa subsidiary asked specialists and executives what factors hold up their work the most. Nearly 990 communication professionals have participated in the PR-Trendmonitor.

Hehrer Anspruch, triste Wirklichkeit: Reputationsmanagement in deutschen Pressestellen

Der gute Ruf in deutschen Unternehmen ist mehr Schein als Sein: Obwohl Reputationsmanagement den Pressestellen sehr wichtig ist, hapert es bei der konkreten Umsetzung erheblich. Denn bei weit über der Hälfte der Firmen wird Reputation weder gemessen noch strategisch aufgebaut. Das ergab unser PR-Trendmonitor „Reputationsmanagement“, den wir gemeinsam mit unserem Partner Faktenkontor durchgeführt haben. Wir haben über 260 Fach- und Führungskräfte aus Pressestellen zum Thema Reputation befragt.

Horror in der PR: Die größten Ängste der Kommunikatoren

Stress ist die größte Sorge von PR-Schaffenden in Deutschland. Auf Platz zwei steht der Führungsstil der Unternehmenschefs. Auf Platz drei folgen Befürchtungen hinsichtlich sinkender PR-Budgets. Zu diesem Ergebnis kommt unsere Umfrage, die wir mit unserem geschätzten Partner Faktenkontor durchgeführt haben. Über 640 Fach- und Führungskräfte aus Pressestellen und PR-Agenturen haben sich am PR-Trendmonitor beteiligt.

Die Top Ten der nervigsten PR-Phrasen

Welche Phrase hat uns PR-Schaffende in den letzten zwölf Monaten am meisten genervt? Die Antwort: “Influencer sind wichtiger als Journalisten.“ Auf Platz zwei der PR-Phrasen schafft es die Aussage „Content ist King“, gefolgt vom Buzzword „Die Pressemitteilung ist tot.“ Zu diesem Ergebnis kommt unser aktueller PR-Trendmonitor. Über 640 Fach- und Führungskräfte aus Pressestellen und PR-Agenturen haben sich an der Umfrage beteiligt.