Media Landscape Spain: Between Radio Programs and WhatsApp Concerts

Media Landscape Spain

Spain, 2018: 10 years after the financial crisis, the media landscape is still characterised by radical changes. The crisis has accelerated the downfall of newspapers. And even though radio and television are still the big players within the Iberian media market, ways of communication are shifting towards the internet and especially towards social media. What are the current challenges for media professionals? And what do communicators need to know when contacting Spanish journalists? Vicente Poveda, Deputy Director International Marketing and Sales of dpa and former correspondent of the dpa Spanish news service in Madrid has the answers. 

Urlaubszeit ist Lesezeit: Die besten Magazin-Neuerscheinungen

Magazin Neuerscheinungen 2018

Entspannung pur: Im Strandkorb sitzen, die Sonne genießen und in einem Magazin rumstöbern – für viele die ideale Vorstellung eines Sommerurlaubes. Ob am Strand, am Pool, in den Bergen oder zuhause ist eigentlich egal: Bei den heißen Temperaturen sollte man sich einfach mal ein Magazin schnappen und sich eine Auszeit gönnen. Wir haben die heißesten Neuzugänge des Jahres aus unserer PR-Software zimpel herausgesucht.

Recherche 2018: Was sich Journalisten von Pressestellen wünschen

Whitepaper Recherche 2018 Zusammenarbeit Journalisten Pressestellen

Journalisten wollen von Unternehmen schneller informiert werden. Das ergab unsere große Umfrage Recherche 2018. Nach dem Zusammenspiel von Presse und Unternehmen gefragt, kritisieren die Medienmacher den aus ihrer Sicht fehlenden Dienstleistungsgedanken vieler Kommunikatoren. Die schleppende Beantwortung von Presseanfragen ist nach wie vor ihr größter Kritikpunkt. Doch im Vergleich zu vor zwei Jahren gibt es Hoffnung. 

„Sich mit den Besten messen“: Pressefotografie zur WM 2018

dpa Pressefotograf Christian Charisius bei der Arbeit in Klagenfurt vor Swimmingpool

In einer Woche startet die Fußball-Weltmeisterschaft. Um sich darauf vorzubereiten, waren die deutschen Spieler bis heute im Trainingslager in Südtirol. Fotograf Christian Charisius war in Eppan mit dabei, um für die Deutsche Presse-Agentur die wichtigsten Highlights und die Stimmung vor Ort einzufangen. In TREIBSTOFF erzählt der dpa-Fotograf von seinen persönlichen Eindrücken und den fotografischen Herausforderungen.

Recherche 2018: Social Media gehört zum Journalistenalltag

Recherche 2018 Social Media inzwischen Journalistenalltag

Keine Quelle hat in den vergangenen zwei Jahren so stark an Bedeutung für die Recherchearbeit von Journalisten gewonnen wie soziale Netzwerke. Das ergab unsere große Journalistenumfrage "Recherche 2018". Demnach stieg die Anzahl der Journalisten, die Social Media als Quelle nutzen, im Vergleich zu unserer Umfrage vor zwei Jahren um sechs Prozentpunkte: 58 Prozent der Befragten, und damit weit mehr als die Hälfte, recherchiert inzwischen bei Facebook, Twitter & Co.

Datenjournalismus und Mobile Reporting: Neue Werkzeuge für die Journalistenwerkstatt

Interview zu den zukünftigen Trends im Journalismus im Whitepaper

Journalisten werden immer mehr zu Allroundern. Das zeigt unsere aktuelle Umfrage "Recherche 2018". Weit über die Hälfte der befragten Medienmacher veröffentlichen ihre Beiträge inzwischen in Print und Online, jeder Vierte gibt an, auch Videos zu produzieren. Aber was bringt die Zukunft? Welche Trends sehen die Redakteure und Reporter als relevant an? Wir haben Ulric Papendick, Geschäftsführender Direktor der Kölner Journalistenschule, und Jakob von Lindern, Leiter der dortigen digitalen Ausbildung, zu ihrer Sicht auf die Digitalisierung im Journalismus und die Trends befragt.

Recherche 2018: Wie Journalisten heute arbeiten

 Persönliche Gespräche und Pressemitteilungen sind nach wie vor die wichtigsten Recherchequellen von Journalisten. Das ergab unsere große Journalistenumfrage „Recherche 2018 - Mit visuellen Storys in die Medien“. Weitere Ergebnisse: Social Media gehört inzwischen zum journalistischen Alltag. Der Bedarf an multimedialem Pressematerial ist weiter angestiegen. Und: Mobile Reporting und Daten-Journalismus sind DIE Zukunftstrends für Redakteure. Die kompletten Ergebnisse gibt es in unserem kostenfreien Whitepaper.