And the winner is: „Alpenleben“ ist Schweizer PR-Bild des Jahres 2018

Wir hatten hier im Blog schon über die Nominierung dieses eindrucksvollen Bildes berichtet, nun müssen wir natürlich auch erzählen, wie diese Geschichte ausgegangen ist. Die Tourismusvermarktung Grächen und St. Niklaus Tourismus und Gewerbe gewann mit dem Bild Walliser „Alpenleben“ tatsächlich den PR-Bild Award des Jahres 2018 für die Schweiz! Gleichzeitig gewann dieses Foto auch den ersten Platz in der Kategorie Lifestyle.

Jenseits vom Michel: Waterkant Touren für den PR-Bild Award nominiert

Waterkant Touren Hamburg PR-Bild Award 2018 Shortlist

Uns gehört die Welt! Wer denkt nicht an Freiheit und Abenteuer, wenn er den VW Bulli auf diesem Bild sieht? Doch Moment, das ist nicht die Toskana oder der Highway 101, sondern das Hamburger Elbufer in Steinwerder. Die Hanseatische Stadt abseits der touristischen Hotspots erleben, mit dem Bulli als Begleiter. Das hat sich der junge Reiseanbieter Waterkant Touren aus Hamburg auf die Fahne geschrieben. Eine persönliche Reiseerfahrung dank überraschender Perspektiven auf die Elbmetropole - dies verspricht das Bild des Hamburger Startups, das für den PR-Bild Award 2018 nominiert wurde (Kategorie Stories & Kampagnen). Konrad Herrfurth erzählt, wie die Aufnahme entstanden ist und was es mit dem Angler auf sich hat. 

Mystisch: Walliser „Alpenleben“ nominiert für PR-Bild Award

Alpenleben Graechen und St. Niklaus Tourismus PR-Bild Award 2018

Ui, da braut sich was zusammen: Das denkt man sofort bei diesem Bild mit dem Titel "Alpenleben". Entstanden ist es im Walliser Mattertal. Im Schweizer Kanton Wallis befinden sich die höchsten Berge der Alpen, das Wetter schlägt innerhalb kürzester Zeit um. Entsprechend extrem ist der Alltag eines Alpsenns - gleichsam archaisch wie mystisch. Das vermittelt auch das Foto, das es auf die diesjährige Shortlist des PR-Bild Award schaffte (Kategorie Lifestyle). Cecile Matter, Projektleiterin vom Geotourismus Mattertal erzählt, wie das Foto entstanden ist. Und überrascht uns mit dem Wetter.

Shortlist PR-Bild Award 2018: „Last Call: Air Berlin“ bringt Freude und Stolz der MitarbeiterInnen zum Ausdruck

Letzter Hamburg-Flug von Air Berlin

Am 27. Oktober 2017 endete das Kapitel von "Air Berlin". Der letzte Flug von Hamburg nach Düsseldorf mit der Flugnummer AB6757 wurde um 19.00 Uhr mit einer Fontäne der Flughafenfeuerwehr verabschiedet. Crews und Mitarbeiter bildeten für den letzten Flug ab Hamburg ein Spalier auf dem Vorfeld. „Last Call: Air Berlin“ heißt daher dieses einprägsame Bild, das der Fotograf Michael Penner für den Hamburger Flughafen erstellte und das es beim diesjährigen PR-Bild Award auf die Shortlist geschafft hat (Kategorie Social-Media-Foto).

Visuelle PR: Nicht Equipment, sondern Know-how zählt

Video PR Visuelle PR Produktion

Der Trend zur visuellen Kommunikation ist ungebrochen. Die sozialen Netzwerke und der mobile Medienkonsum führt dazu, dass inzwischen viel "Fast-Food-Content" produziert wird. Was bedeutet das für die Qualität von Inhalten? TREIBSTOFF sprach mit Sebastian Schneider über den Wandel bei visueller PR und die technischen Möglichkeiten, die heute auch Laien zur Verfügung stehen. Der Bild- und Video-Experte von der Zürcher Agentur PPR Media Relations ist in diesem Jahr wieder Jury-Mitglied beim PR-Bild Award. Seine Meinung: Am Ende zählt nicht das Equipment, sondern die Erfahrung.  

„Seid mutig“: Katrin Jahns von Makerist über visuelle Kommunikation

Visuelle Kommunikation Makerist Katrin Jahns

Mode, Lifestyle und Living sind visuelle Branchen par excellence. Die Kommunikation mit Bildern und Videos gehört hier zum PR-Standardrepertoire. Auch bei der DIY-Plattform Makerist läuft fast alles über die Bildsprache. Sagt Katrin Jahns, die beim Berliner Start-up die Bereiche Public Relations und Content verantwortet. In TREIBSTOFF spricht sie über die Gratwanderung zwischen "Do-it-yourself" und "Vom-Profi-machen-lassen" und verrät, was sie beim Selber Machen gelernt hat.

Ist PR eine visuelle Disziplin?

Visuelle PR: Gute Bilder erzählen immer eine Geschichte.

An dieser Frage hängt die Zukunft der Public Relations. Denn der „Visual Turn“, wie Wissenschaftler die Abkehr von Text und Hinwendung zum Bild bezeichnen, ist in vollem Gange. Social Media ist dominiert von visuellen Inhalten. Blogs, Communities und Newsfeeds wandeln sich in Bilderbögen. Likes und Shares werden durch Fotos und Grafiken exponentiell erhöht. Storytelling-Expertin Petra Sammer erklärt in TREIBSTOFF, inwiefern PR ganz grundsätzlich eine visuelle Disziplin ist.

Webinar – So einfach machen Sie Bewegtbild-PR selbst

Webinar - news aktuell - visuelle PR

Videos werden immer relevanter für unseren Medienkonsum. In Zeiten sozialer Medien, schnelllebiger Informationsflows und kurzer Halbwertszeiten für Inhalte verändert sich auch die Produktion und der Stil von Videoinhalten.PR-Schaffende können darauf reagieren und heutzutage sehr viel selbst und on-the-fly machen.HIER gibt es alle Antworten auf die Fragen aus unserem Webinar.Datum: 08.02.18 Uhrzeit: 14:00-14:15 Referent: Michael Klaffke & Felix BergmannLaden Sie sich zu diesem Thema auch unser neues Whitepaper "Leitfaden für die visuelle PR" herunter.