Mobile Trends 2019

Chatten, Mails schreiben, Musik hören oder Filme schauen, Nachrichten lesen, Tickets für Bahn, Bus oder Events buchen und speichern, Routen planen oder shoppen: Das Smartphone wird zum Allround-Talent in unserem Alltag. Gefühlt kann es schon so viel, geht da noch mehr? Wir haben die mobilen Trends für 2019 unter die Lupe genommen.

Mobile Customer Journey

Immer mehr Touchpoints befinden sich in der virtuellen Welt – und damit auf dem Smartphone. Ob Marketingkampagnen, Informationsangebote, Registrierung, Bezahlung oder Lieferinfos – die Customer Journey wird immer mehr auf mobilen Endgeräten stattfinden. Voraussetzung für eine gelungene Reise sind schnelle und mobil optimierte Websites und Apps. Mobile first sollte spätestens 2019 auf der Agenda jedes Unternehmens stehen.

Smartphone als Steuerzentrale der IoT

Sind die Eier schon alle? Ein kurzer Blick in den vernetzten Kühlschrank über das Smartphone gibt Auskunft. In 15 Minuten komme ich aus dem Büro nach Hause und möchte gleich ein Vollbad nehmen? Kein Problem: Mit dem Internet der Dinge entstehen zunehmend smarte Geräte, die über unsere mobilen Endgeräte gesteuert werden können. Mit dem Smartphone als Steuerzentrale des IoT verschmelzen virtuelle und reale Welt immer mehr.

Mobile Payment

Seit Apple Pay im vergangenen Jahr auch hierzulande eingeführt wurde, ist Mobile Payment in aller Munde. Bezahlen mit dem Smartphone ist kinderleicht, schnell und erspart uns das Mitschleppen eines Geldbeutels. Die Skepsis beim Endverbraucher, aber auch beim Handel ist dennoch hoch. Zwar gibt es bereits diverse Bezahl-Apps und auch die neuen Smartphones verfügen über die entsprechende Technik. Doch die Unsicherheiten der Konsumenten bezüglich Datenschutzes sind nach wie vor groß. Wir sind gespannt, ob sich die Akzeptanz 2019 erhöht.

Voice-Content

Ob auf dem Sofa, am Schreibtisch, im Auto oder beim Joggen: Sprachassistenten werden immer beliebtere Begleiter unseres Alltags, denn sie werden immer besser. Sprachsteuerung mit Hilfe von Alexa, Siri und Co ersetzt in vielen Bereichen inzwischen das Tippen: Voice ergänzt (und ersetzt irgendwann?) Touch. Doch wie wird Sprachsteuerung Kommunikation und Inhalte zukünftig beeinflussen? Unternehmen sollten sich 2019 unbedingt über die Auswirkungen von Voice Search auf unsere Konsum- und Suchgewohnheiten Gedanken machen.

Mobile AR

Spätestens seit Pokémon Go sind wir heiß auf Augmented Reality. AR hat großes Potenzial für Unternehmen, denn sie ermöglicht eine Erweiterung der realen Welt. Und dank des Smartphones lässt sich diese Welt überall konstruieren. Wir alle kennen inzwischen die AR-App von IKEA, die es interessierten Käufern ermöglicht, virtuelle Einrichtungsgegenstände in den realen Wohnraum zu platzieren. AR hilft bei der Kaufentscheidung und kann völlig neue Markenerlebnisse schaffen. Mal sehen, welche Unternehmen uns 2019 mit revolutionären AR-Apps überraschen.

Enterprise Apps

Nicht nur die Kunden, auch die eigenen Mitarbeiter werden immer mobiler. Kein Wunder, dass mobile Anwendungen immer mehr auch unternehmensintern eingesetzt werden. Die Use Cases sind vielfältig: Von der Zeiterfassung über die Antragsstellung oder Schichtplanung bis hin zur internen Kommunikation. Ihre Beliebtheit bei den Mitarbeitern steht allerdings auf einem anderen Stern.

Instant Apps und Progressive Web Apps

App-Downloads nerven, denn sie kosten Zeit und Speicherplatz. Sogenannte Instant Apps und Progressive Web Apps versprechen Abhilfe. Vereinfacht heißt das: Im Gegensatz zu herkömmlichen Apps lädt man hier nur die für die jeweilige Nutzung benötigten Elemente der Anwendung herunter und speichert diese auch nur temporär auf dem Smartphone. Für 2019 erwarten Mobil-Experten ein starkes Wachstum dieser Technologien. Einleuchtend, denn wer mag schon umständliche Installationen und riesige Speicherfresser?

Schlagworte