Medien-Monitoring crossmedial erfolgreich einsetzen

Seminare

Dieser Intensivkurs vermittelt echtes Insiderwissen zum Thema Medien-Monitoring. Anhand von praktischen Fallbeispielen sehen Sie, welche Möglichkeiten bestehen, den Erfolg Ihrer Kommunikationsarbeit zu messen. Gleichzeitig werden aber auch die rechtlichen und methodischen Grenzen dargestellt, damit Sie ein realistisches Bild erhalten, welche Erwartungen Sie an ein professionelles Medien-Monitoring stellen können.

Behandelt werden u.a. diese Fragen:

  • Was ist für die Beobachtung der einzelnen Mediengattungen zu berücksichtigen?
  • Wie wählt man das richtige Medien-Set aus?
  • Wie misst man den Erfolg der eigenen Kommunikation?
  • Welchen Rahmen setzen Lizenzschutz-, Leistungsschutz- und Urheberrechtsschutz für die Medienbeobachtung?
  • Wie sieht ein sinnvolles Briefing für Ihren Dienstleister aus?
  • Was sind die Trends in der Medienbeobachtung?

Wer sollte an dem Intensivkurs teilnehmen?
PR- und Marketingprofis, die Pressespiegel und Medien-Monitoring in Ihrem Unternehmen steuern bzw. zukünftig verantworten werden.
PR-Quereinsteiger mit dem Vorhaben, das Medien-Monitoring im Unternehmen zu übernehmen.

Dauer: 10:00 bis 16:00 Uhr
Teilnehmerzahl: max. 14 Personen (mind. 6 Teilnehmer)
Datum & Ort: Berlin, 17. Juni 2019
Referentin: Petra Busch

Teilnahmegebühr: 495 Euro zzgl. MwSt.
(Stornierung: Möglich bis 14 Tage vor Event. Erstattung des vollen Betrags, abzüglich der XING- und Stornierungsgebühren. Danach werden 100% der Gebühr fällig)

 

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten immer die neuesten Updates rund um das Thema Kommunikation (max. 2/Monat).

Sicherheitsfrage