Fakt oder Fake? Informationen professionell und zuverlässig verifizieren

Das Netz ist voll von Beispielen, in denen Personen oder Institutionen auf Fakes und zweifelhafte Quellen reingefallen sind. Gerade für Kommunikationsprofis ist es entscheidend, Fehlentscheidungen aufgrund unsicherer Informationsbasis und unklarer Faktenlage zu vermeiden. Marcus Lindemann stellt die wichtigsten Onlinerecherche-Tools vor, gibt Orientierung, wie systematisches Fact-Checking funktioniert und erläutert, welchen Quellen man trauen kann.

Details

Gerüchte und Fälschungen, Fehlinformationen und verschleierte Spuren – all das gibt es nicht nur, aber insbesondere in der Onlinewelt. Eine unsichere Faktenlage und zweifelhafte Quellen jedoch sind schlechte Ratgeber. Es gilt, auf Basis von gesicherten Informationen sinnvolle Entscheidungsgrundlagen oder die nächsten Kommunikationsschritte zu definieren. Der Prozess der Verifikation hilft dabei nicht nur in der journalistischen Arbeit. Auch die professionelle Kommunikation kann davon erheblich profitieren. 


Marcus Lindemann zeigt die Differenzen in den Qualitäten verschiedener Quellen und erklärt, wie man methodisch beim Überprüfen von Informationen vorgeht. Welche Datenbanken können für die Bestätigung von Informationen zum Einsatz kommen? Wie finde ich gelöschte Websites? Womit lassen sich Fotos verifizieren, und wie funktioniert die Rückwärtssuche mit Bildern? Was ist nötig für eine Identifizierung von Personen anhand biometrischer Merkmale?


Die Teilnehmenden dieser Schulung erhalten einen Überblick über die unterschiedlichen Recherchemöglichkeiten. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Fragen zum Thema Fact-Checking zu stellen, z. B. im Kontext von Reputationsmanagement oder Monitoring. Zusätzlich erhalten sie nach Abschluss des Webinars die verwendeten Präsentationsfolien als Skript.
Dieses Webinar wird auf zoom durchgeführt.


Ergänzend zu diesem Thema bieten wir in unserem Webinarprogramm diese beiden Themen:
Schwierige Google-Recherchen meistern - Schnell und sicher zu guten Ergebnissen bei komplexen Suchanfragen, am 10. November 2022
Professionelle Recherche in Social Media - Richtig suchen und finden im Social Web, am 11. November 2022


Oder Sie buchen diese Themen als zusammengehöriges Online-Seminar in drei Teilen: Journalistische Online-Recherche für Kommunikationsprofis, 275 Euro zzgl. MwSt. (statt 335 Euro zzgl. MwSt.). Hierfür erhalten Sie auf Wunsch eine Teilnahmebestätigung. 

Programm

  • Überblick: Methodische Überprüfung von Informationen im Netz
  • Tools zur Rückwärtsbildersuche
  • Verifizierung von Fotos
  • Rückwärtsbildersuche
  • Überblick Quellen-Qualitäten im Netz
  • Praxisbeispiele

Geeignet für

Kommunikations- und PR-Verantwortliche aus Unternehmen, Organisationen und Verbänden sowie Beraterinnen und Berater aus Agenturen, die mehr Sicherheit und Professionalität in der Online-Recherche erlangen und Grundzüge der Verifikation kennenlernen wollen

Sprecher

Marcus Lindemann seit über 20 Jahren als Recherchetrainer und beherrscht die ganze Bandbreite des Themas, von der effektiven Google-Suche hin zu forensischen Fragestellungen in Kriminalfällen. Er schult jährliche Hunderte von Journalisten und Dutzende Betrugsermittler von Versicherungen. Als Referent ist er auf den wichtigsten nationalen und internationalen Konferenzen zum Thema vertreten.

Key Facts

  • Termin: Mittwoch, 9. November 2022, 14:00 – 15:30 Uhr
  • Teilnahmegebühr: 105 Euro zzgl. MwSt. / 124,95 Euro inkl. MwSt.
  • Mindestzahl Teilnehmende: 10
  • Stornierung: kostenfrei möglich bis 7 Tage vor Durchführungstermin
  • Durchführung: auf zoom

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten immer die neuesten Updates rund um das Thema Kommunikation (max. 2/Monat).

Sicherheitsfrage