PR Gehaelter 2018

Ein Pressesprecher verdient in Deutschland im Durchschnitt monatlich 4.800 Euro, der Senior-Berater einer PR-Agentur kommt auf 4.500 Euro. Das ergab unsere Umfrage unter knapp 1.000 deutschen PR-Fach- und Führungskräften aus Unternehmen und Agenturen.

In der Schweiz liegt das monatliche Durchschnittsgehalt naturgemäß höher, wie unsere Umfrage unter knapp 290 Schweizer PR-Profis zeigt: Ein Pressesprecher erhält hier im Schnitt 7.500 CHF (ca. 6.600 Euro). Ein Senior-PR-Berater verdient bei unseren Nachbarn sogar noch mehr und kommt auf einen Verdienst von 8.000 CHF (ca. 7.000 Euro).

Und wie sieht es mit Gehältern bei den PR-Kräften ohne Führungsverantwortung aus? Ein Sachbearbeiter in der Kommunikationsabteilung eines Unternehmens kommt in Deutschland auf ein monatliches Bruttogehalt von 3.500 Euro. Der Junior-Berater einer PR-Agentur verdient im Durchschnitt nur 3.000 Euro monatlich. In der Schweiz sind die Gehälter auf den vergleichbaren Positionen wieder höher: Sachbearbeiter: 6.800 CHF (ca. 6.000 Euro), Junior-Berater: 6.200 CHF (ca. 5.500 Euro).

Auch bei den Gehältern der Kommunikationschefs hängen die Schweizer PR-Profis ihre deutschen Kollegen ab: So verdient ein Leiter Unternehmenskommunikation in der Schweiz durchschnittlich 9.400 CHF (ca. 8.300 Euro) , sein Pendant in Deutschland nur 5.900 Euro.

Insgesamt sind die Beschäftigten in der PR-Branche mit ihrem Gehalt dennoch weitgehend zufrieden – in der Schweiz ein bisschen mehr als in Deutschland, was kaum verwunderlich ist. Die deutschen Kommunikatoren sind zu mehr als zwei Dritteln mit ihren Bezügen zufrieden (64 Prozent „zufrieden“ bzw. „sehr zufrieden“), bei den Schweizer Kollegen sind es entsprechend mehr, also drei Viertel (76 Prozent).

Doch schaut man sich die Zahlen bei den Befragten aus den deutschen PR-Agenturen an, ergibt sich ein durchaus anderes Bild: Hier geben knapp die Hälfte an, dass sie mit ihrem Gehalt unzufrieden sind (43 Prozent).

 

Das sind die aktuellen Durchschnittsgehälter von PR-Fach- und Führungskräften in der Schweiz: 

PR Gehaelter 2018 in der Schweiz

Schlagworte