Studien und Umfragen | news aktuell ACADEMY

Diese Faktoren bremsen die PR-Karriere aus

Welche sind die größten Stolpersteine in der PR-Karriere? Wir haben gemeinsam mit unserem Partner Faktenkontor bei Fach- und Führungskräften aus Pressestellen und PR-Agenturen nachgefragt. Ergebnis: Nicht erreichbar sein in der Krise ist aus Sicht der Kommunikationsprofis der größte Karrierekiller. Auf Platz zwei: Bei Journalisten über den Vorgesetzten lästern. Auch wer zu früh Bilanzzahlen veröffentlicht, riskiert ganz schnell das Ende seiner PR-Karriere. Knapp 990 Kommunikatoren haben am PR-Trendmonitor teilgenommen.

Visuelle PR: Nicht Equipment, sondern Know-how zählt

Der Trend zur visuellen Kommunikation ist ungebrochen. Die sozialen Netzwerke und der mobile Medienkonsum führt dazu, dass inzwischen viel "Fast-Food-Content" produziert wird. Was bedeutet das für die Qualität von Inhalten? TREIBSTOFF sprach mit Sebastian Schneider über den Wandel bei visueller PR und die technischen Möglichkeiten, die heute auch Laien zur Verfügung stehen. Der Bild- und Video-Experte von der Zürcher Agentur PPR Media Relations ist in diesem Jahr wieder Jury-Mitglied beim PR-Bild Award. Seine Meinung: Am Ende zählt nicht das Equipment, sondern die Erfahrung.  

Recherche 2018: Social Media gehört zum Journalistenalltag

Keine Quelle hat in den vergangenen zwei Jahren so stark an Bedeutung für die Recherchearbeit von Journalisten gewonnen wie soziale Netzwerke. Das ergab unsere große Journalistenumfrage "Recherche 2018". Demnach stieg die Anzahl der Journalisten, die Social Media als Quelle nutzen, im Vergleich zu unserer Umfrage vor zwei Jahren um sechs Prozentpunkte: 58 Prozent der Befragten, und damit weit mehr als die Hälfte, recherchiert inzwischen bei Facebook, Twitter & Co.

Top Ten: The biggest time guzzlers in PR

Coordination Loops are far and away the most time-consuming factor for PR professionals. This was the conclusion of a survey conducted by news aktuell and Faktenkontor. Ambiguous objectives take the second place of the biggest time guzzlers, closely followed by poor briefings. The dpa subsidiary asked specialists and executives what factors hold up their work the most. Nearly 990 communication professionals have participated in the PR-Trendmonitor.

Datenjournalismus und Mobile Reporting: Neue Werkzeuge für die Journalistenwerkstatt

Journalisten werden immer mehr zu Allroundern. Das zeigt unsere aktuelle Umfrage "Recherche 2018". Weit über die Hälfte der befragten Medienmacher veröffentlichen ihre Beiträge inzwischen in Print und Online, jeder Vierte gibt an, auch Videos zu produzieren. Aber was bringt die Zukunft? Welche Trends sehen die Redakteure und Reporter als relevant an? Wir haben Ulric Papendick, Geschäftsführender Direktor der Kölner Journalistenschule, und Jakob von Lindern, Leiter der dortigen digitalen Ausbildung, zu ihrer Sicht auf die Digitalisierung im Journalismus und die Trends befragt.

Recherche 2018: Wie Journalisten heute arbeiten

 Persönliche Gespräche und Pressemitteilungen sind nach wie vor die wichtigsten Recherchequellen von Journalisten. Das ergab unsere große Journalistenumfrage „Recherche 2018 - Mit visuellen Storys in die Medien“. Weitere Ergebnisse: Social Media gehört inzwischen zum journalistischen Alltag. Der Bedarf an multimedialem Pressematerial ist weiter angestiegen. Und: Mobile Reporting und Daten-Journalismus sind DIE Zukunftstrends für Redakteure. Die kompletten Ergebnisse gibt es in unserem kostenfreien Whitepaper.

Die 30 erfolgreichsten Corporate Blogs

Mercedes-Benz Passion Blog ist derzeit der erfolgreichste Unternehmensblog im deutschsprachigen Raum. Zu diesem Ergebnis kommt unser Blog-Ranking, das wir gemeinsam mit unserem Partner Faktenkontor durchgeführt haben. Den zweiten Platz macht der EURONICS Trendblog, dicht gefolgt von dem Blog des Schokoladenherstellers Ritter Sport. Für die Top 30 der wichtigsten Corporate Blogs haben wir die Online-Relevanz von rund 2.000 deutschsprachigen Blogs ausgewertet.  Die Untersuchungsmethode basiert auf dem Blogger-Relevanzindex von Faktenkontor.