Interviews richtig führen

Kundenmagazine und Blogs gehören heute zum Standard in der Unternehmenskommunikation. Um hochwertigen Content zu produzieren, schlüpfen PR-Profis immer häufiger in die Rolle des Fragestellers. Wie gelingt ein spannendes Interview? TREIBSTOFF sprach mit SAT.1-Moderator Matthias Killing.

Was sagen junge PR-Professionals über die Zukunft der PR?

„Stay hungry, stay foolish“. Was Steve Jobs 2005 bei der Abschlussfeier der Stanford-Universität sagte trifft auch auf die PR-Profis der Zukunft zu. Bereitschaft für lebenslanges Lernen, Begeisterung für neue Technologien und ein Gespür für Kommunikation: Das alles muss ein…

Media landscape in China: social media as the most important source of collecting information

China, a record-holding country: They constructed the longest bridge in the world and they also hold the record for having the most citizens living in one country with the same surname.  Chinese journalists use mobile websites for their research and social media as a form of communication with the PR-Pros more than any other country. TREIBSTOFF spoke with Lynn Liu, Director of Audience Development and Distribution Services at PR Newswire Asia. He explains which changes need to be considered in the Chinese media landscape by the PR-Pros when wanting to spread their content successfully in the People’s Republic.

Nachrichtenjournalismus: „Orchestrierung multimedialer Formate nahe der Echtzeit“

Am 28. September treffen sich beim scoopcamp in Hamburg Journalisten, Entwickler und Medienmanager, um über die digitale Zukunft zu diskutieren. Hinter dem scoopcamp stehen die Initiative next.Media.Hamburg und die Deutsche Presse-Agentur. dpa-Geschäftsführer Peter Kropsch wird beim…

„Clicktivism is not the answer: Warum politische Teilhabe im Netz mehr sein muss als Klicks“

In sechs Tagen sind Bundestagswahlen. Wie hoch wird die Wahlbeteiligung sein? Meinungsforschern zufolge sehr hoch. Politische Teilhabe ist wichtig für eine funktionierende Demokratie. Auch im Netz kann man sich engagieren. Bloßes Klicken, Liken und Teilen greift aber viel zu kurz. Meint unser TREIBSTOFF-Gastautor Daniel Rehn, Digital Trend Scout bei achtung!

Körpersprache: „Selbstbewusste Menschen können Angst machen“

Man kann nicht nicht kommunizieren. Spätestens seit Paul Watzlawik wissen wir, dass wir mit unserem Körper permanent Signale aussenden. Welche Macht hat unsere Körpersprache auf andere? TREIBSTOFF sprach mit Johannes Steck und Alexander Mazza über nonverbale Kommunikation. Sie coachen Führungskräfte in ihrer Außenwirkung. Ein Gespräch über selbstbewusste Menschen, Grenzen, Modeerscheinungen und Dialekt.

PR-Profis von morgen: Generalisten in verschiedenen Rollen

Quo vadis PR? In den letzten Wochen haben wir uns in TREIBSTOFF immer wieder mit den zukünftigen Anforderungen an PR-Profis beschäftigt. Nach Romy Fröhlich (LMU München) kommt Ansgar Zerfaß zu Wort. Der Professor für strategische Kommunikation an der Uni Leipzig glaubt, dass Spezialwissen schnell an Grenzen stößt. Gebraucht werden Generalisten, die bewusst in verschiedene Rollen schlüpfen können.  

Fachkräftemangel in der PR?

Wird es in Zukunft einen Fachkräftemangel bei professionellen Kommunikatoren geben? Romy Fröhlich ist davon überzeugt. In TREIBSTOFF spricht die Professorin für Kommunikationswissenschaften (LMU München) über die zukünftigen Anforderungen an PR-Profis. Ein Gespräch über Spezialisierung, Textkompetenz, Chatbots und die deutsche Hochschulpolitik.

Die PR-Profis der Zukunft

Interactive-Content-Entwickler, 360-Grad-Video-Experte, Data-Scientist: So könnten die Jobtitel der Kommunikationsprofis von morgen lauten. Wissen von heute ist schnell veraltet. Welche Skills brauchen die PR-Profis der Zukunft wirklich?

Politik-PR: Nüchternheit versus Emotion

Am 24. September sind Bundestagswahlen. Mit welchen kommunikativen Strategien werben Angela Merkel und Martin Schulz um die Gunst der Wähler? TREIBSTOFF sprach mit Cornelius Winter über Politik-PR und die Spitzenkandidaten von CDU und SPD. Sein Wunsch: Die Gesellschaft muss wieder politischer werden.