And the winner is: „Alpenleben“ ist Schweizer PR-Bild des Jahres 2018

Wir hatten hier im Blog schon über die Nominierung dieses eindrucksvollen Bildes berichtet, nun müssen wir natürlich auch erzählen, wie diese Geschichte ausgegangen ist. Die Tourismusvermarktung Grächen und St. Niklaus Tourismus und Gewerbe gewann mit dem Bild Walliser „Alpenleben“ tatsächlich den PR-Bild Award des Jahres 2018 für die Schweiz! Gleichzeitig gewann dieses Foto auch den ersten Platz in der Kategorie Lifestyle.

PR-Bild des Jahres 2018: Pfiffige Text-Bild-Kongruenz

Dream Big - Mini Molars Cambodia e.V.

Zwei Jungs, einer auf den Schultern des anderen stehend, vor einem Graffiti mit dem Schriftzug "Dream Big". Dieses Bild hat den PR-Bild Award 2018 gewonnen. Eingereicht hat es der Hamburger Zahnarzt Ulf Zuschlag. Mit seinem Verein Mini Molars Cambodia kümmert er sich um die dentale Versorgung von hilfsbedürftigen Kindern in Kambodscha. Das Foto berührt, weil es eine große Zuversicht und positive Kraft trotz ärmlichster Verhältnisse ausstrahlt. "Dream Big" ist ein im Wortsinne herausragendes PR-Bild. Ein Kommentar von Jens Hungermann

Jenseits vom Michel: Waterkant Touren für den PR-Bild Award nominiert

Waterkant Touren Hamburg PR-Bild Award 2018 Shortlist

Uns gehört die Welt! Wer denkt nicht an Freiheit und Abenteuer, wenn er den VW Bulli auf diesem Bild sieht? Doch Moment, das ist nicht die Toskana oder der Highway 101, sondern das Hamburger Elbufer in Steinwerder. Die Hanseatische Stadt abseits der touristischen Hotspots erleben, mit dem Bulli als Begleiter. Das hat sich der junge Reiseanbieter Waterkant Touren aus Hamburg auf die Fahne geschrieben. Eine persönliche Reiseerfahrung dank überraschender Perspektiven auf die Elbmetropole - dies verspricht das Bild des Hamburger Startups, das für den PR-Bild Award 2018 nominiert wurde (Kategorie Stories & Kampagnen). Konrad Herrfurth erzählt, wie die Aufnahme entstanden ist und was es mit dem Angler auf sich hat. 

Mystisch: Walliser „Alpenleben“ nominiert für PR-Bild Award

Alpenleben Graechen und St. Niklaus Tourismus PR-Bild Award 2018

Ui, da braut sich was zusammen: Das denkt man sofort bei diesem Bild mit dem Titel "Alpenleben". Entstanden ist es im Walliser Mattertal. Im Schweizer Kanton Wallis befinden sich die höchsten Berge der Alpen, das Wetter schlägt innerhalb kürzester Zeit um. Entsprechend extrem ist der Alltag eines Alpsenns - gleichsam archaisch wie mystisch. Das vermittelt auch das Foto, das es auf die diesjährige Shortlist des PR-Bild Award schaffte (Kategorie Lifestyle). Cecile Matter, Projektleiterin vom Geotourismus Mattertal erzählt, wie das Foto entstanden ist. Und überrascht uns mit dem Wetter.

Bild-PR bei NGOs: Hoffnung und Zuversicht vermitteln

Dream Big - Mini Molars Cambodia e.V.

Ein "One in a Million shot": Das ist das Bild von Mini Molars Cambodia. Darauf zu sehen: Zwei Jungen, der eine, auf den Schultern des anderen stehend, vor einer Grafitti-Wand mit der Aufschrift: DREAM BIG. Das Foto ist in einem der kambodianischen Slums in Phnom Penh entstanden und erzählt die Geschichte von Autonomie und Selbstbestimmung, erklärt Ulf Zuschlag. Mit dem Verein Mini Molars Cambodia unterstützt der Hamburger Zahnarzt die dentale Versorgung von bedürftigen Kindern in Cambodia. DREAM BIG hat es auf die Shortlist des diesjährigen PR-Bild Award geschafft (Kategorie NGO).

Gesellschaftliche Themen mit der eigenen Marke und Philosophie koppeln: Bild-PR bei ColaRebell

bi yourself art project PR-Bild Award 2018 Shortlist

Ist das ein Mann oder eine Frau? Oder beides? "Bi yourself": So lautet das Foto, mit dem es der junge Getränkehersteller ColaRebell aus Hamburg auf die Shortlist des PR-Bild Award geschafft hat. Das Motiv durchbricht Sehgewohnheiten und soll provozieren. Provokation und polarisierende Einzigartigkeit stehen auch für unser Produkt, eine Cola mit Ingwer und Chili, erklärt Geschäftsführer Andreas von Froreich das Konzept des Bildes. 

Get-Together der PR-Branche: Das war der fünfte PR-Golfcup in München Eichenried

news aktuell PR-Golfcup 2018 Gruppenbild

Dieses Mal meinte es der Wettergott mit der PR nur halb gut. Doch nachdem er einmal kräftig den Regenknopf gedrückt hatte, zeigte er Erbarmen und ließ den fünften PR-Golfcup in wunderschönstem Spätsommerlicht erstrahlen. Am vergangenen Freitag folgten rund 70 Golffans und Golfneulinge der PR-Branche unserer Einladung und trafen sich im Golfclub München Eichenried zu Spiel, Spaß und Networking. Wir lassen den Tag nochmal in Bild und Ton Revue passieren.

Bild-PR bei Land Rover: Viel mehr als nur Sand

PR-Bild Award 2018 Shortlist: Land Rover in Kategorie Reisen

Das ist doch nur Sand, oder? Und vor Sand braucht man keine Angst zu haben. Oder doch? Diese oder ähnliche Fragen müssen den Teilnehmern der Land Rover Experience Tour in Peru durch den Kopf gegangen sein, als sie vor dem knapp 80 Meter hohen Abgrund einer Düne in der peruanischen Wüste standen. Das Foto hat eine mediale Welle der Begeisterung hervorgerufen und schaffte es auf die Shortlist des diesjährigen PR-Bild Award. Wir sprachen mit Andrea Leitner-Garnell, Pressedirektorin bei Jaguar Land Rover Deutschland. Für sie ist klar: tot retuschierte Bilder funktionieren nicht. 

„Ruhe bewahren“: Christoph Völzke von Škoda auf dem 5. PR-Golfcup

Christoph Voelzke von Skoda beim PR-Golfcup von news aktuell.

Konzentration und ruhige Nerven: So bringt Christoph Völzke die Gemeinsamkeiten von Autofahren und Golf spielen auf den Punkt. Der Škoda-Kommunikator liebt den Networking-Faktor auf dem Green; ein Grund, warum er bereits zum zweiten Mal beim PR-Golfcup am 7. September in München Eichenried teilnimmt. Im Interview verrät er uns sein schönstes Golferlebnis und - was uns natürlich noch viel mehr interessiert hat - sein peinlichstes.

„Dranbleiben ist Übungssache“: Frank Stadthoewer über den PR-Golfcup von news aktuell

Frank Stadthoewer PR-Golfcup von news aktuell

"Golf bringt mich in einen Flow und ist gleichermaßen ein Streifzug mit Ärgernissen“, sagt Frank Stadthoewer, Geschäftsführer von news aktuell und Initiator des PR-Golfcup.  Nicht nur auf der Driving Range geht es für ihn darum, die Messlatte hochzulegen, um zu erreichen, was unerreichbar scheint. Der Weg ist dabei das Ziel. Menschen aus seinem beruflichen Umfeld sind ausdrücklich aufgefordert, sich ein Battle mit dem Sommer-Golfer Frank Stadthoewer zu liefern.