Text und Bild: Die perfekte Liaison

Monika John von Monika John
Leiterin Auftragsservice - aus dem Operationssaal
Mittwoch, 17. Oktober 2012 um 09:30 Uhr | Keine Kommentare

Täglich gehen mehr als 200 Texte durch unsere Hände, die alle darauf hoffen gelesen und weiterverarbeitet zu werden. Den Informationen, Produkt- und Unternehmensmitteilungen steht eine Anzahl von Journalisten, Redakteuren, „Verwertern“ gegenüber.

Im Buhlen um die Aufmerksamkeit stellt sich die Frage welche Kriterien darüber entscheiden, ob ein Text interessant ist. Gelesen wird? Weiter verwendet wird? Als redaktionell bearbeiteter Artikel, als Tweet – wird er geplust, geliked?

Bilder sind ein wesentliches Element, um die Aufmerksamkeit zu wecken.

Bilder erleichtern die Erfassung von Inhalten in der immer kürzeren Aufmerksamkeitsspanne

Die Visualisierung von Inhalten ermöglicht dem Empfänger eine höhere Vielzahl von Botschaften und Inhalten aufzunehmen. Die Orientierung an Texten erfordert eine meist längere, weil tiefere Beschäftigung, um Inhalte als verwertbar zu qualifizieren.

Bilder erhöhen die Glaubwürdigkeit

„Die Kamera lügt nicht“. Trotz der vielfältigen Möglichkeiten der Bildmanipulation gehen wir alle davon aus, dass das im Foto Dargestellte der Realität entspricht. Die Fotografie hat auch heute noch einen gewissen Beweischarakter.

Bilder sind trotz kultureller Unterschiede universell zu verstehen

Neben die kulturabhängige und deshalb missverständliche Bildsprache tritt immer stärker eine Internationalisierung des Verständnisses von Bildern. Mit einer sorgfältigen Auswahl der für die Zielgruppe entsprechenden Bildsprache ist man vor unliebsamen Überraschungen gefeit.

Komplexe Sachverhalte können einfacher, weil erklärend dargestellt werden

Ein Bild oder eine Grafik wirken Wunder, wenn eine komplizierte oder auch eine emotionale Botschaft transportiert werden soll.

Man kann nicht nicht sehen

So simpel, aber wahr. Und auch eine Erklärung, warum Bilder so Aufmerksamkeit fördernd wirken.

Eine Kombination von Text und Bild ist die perfekte Liaison bei der Vermittlung von Inhalten und im Ringen um die rare Aufmerksamkeit der Empfänger. Bilder für sich wirken unbewusst, sie transportieren Botschaften, die uns nicht unmittelbar klar sind. Erst durch die Verknüpfung von Text und Bild können die jeweiligen Vorteile zum Tragen kommen.

Um diesem Ansatz zu folgen, haben wir unser Auftragssystem renoviert und unser Angebot um kombinierte Text-/Bild-Pakete erweitert.
Lesen Sie, was meine Kollegin Sandra Liebich dazu schreibt: http://ots.de/OQV0D

my•newsaktuell: Neue Paketangebote und Journalistenkontakte A-Z

Sandra Liebich von Sandra Liebich
Produktmanagerin OTS - über Social Media, Trends und das PR-Marktgeschehen
Dienstag, 16. Oktober 2012 um 09:13 Uhr | Keine Kommentare

Wenn Sie heute eine OTS-Verbreitung beauftragen oder sich einen Journalistenverteiler zusammen stellen, erwartet Sie eine neue Optik: unser Auftragssystem my•newsaktuell präsentiert sich ab sofort mit renovierter Startseite. Wie die neue Seite aussieht und was Sie dort tun können, zeigen wir Ihnen hier in 90 Sekunden.

Was ist neu?


Den ganzen Beitrag lesen