Besuch bei Dublins Tech-Szene

Valerie Krämer von Valerie Krämer
Duale Studentin - über Ausbildung und Studium
Dienstag, 11. Dezember 2012 um 09:59 Uhr | Keine Kommentare

Dublin ist das Silicon Valley Europas – hier sind junge Unternehmen wie Google, Facebook, Ebay und Linkedin ansässig aber auch die mehr oder weniger alten Hasen der Branche wie Microsoft oder Dell haben sich hier niedergelassen.

Bei so einem attraktiven Standort ist es kein Wunder, dass mit der Zeit immer mehr Unternehmen nachziehen und daher auch mein Kurs eine Studienexkursion dorthin geplant hatte. Das Thema des Trips sollte folgendes sein:  “Developments in Online Marketing and Online Business Models”.

Die Reise wurde allein von uns Studenten organisiert und durchgeführt – ein Dozent hatte dennoch immer ein Auge auf uns, da die Exkursion mit in die Studienleistung eingerechnet werden sollte. Im Vorwege wurden Gruppen gebildet, die sich um Themen wie Flug und Unterkunft, Transport vor Ort, Unternehmensbesuche, Abendprogramm und Sightseeing kümmern sollten.

Die Aufgabe meiner Gruppe war es, Unternehmensbesuche zu organisieren. Das Ganze war schwieriger als gedacht: Firmen mussten ausgewählt, angeschrieben und bestenfalls noch telefonisch kontaktiert werden – alles neben der normalen Tätigkeit im Betrieb. Glücklicherweise sind einige Alumni unseres Studiengangs mittlerweile bei Google und Facebook in Irland vertreten (u.a. auch Katharina Familia Almonte, die vor 3 Jahren erfolgreich das duale Studium bei news aktuell abgeschlossen hat), durch die wir dort schon einmal unsere Besuche sicher hatten. Dazu kamen dann Besuche bei Dell, Carat und Salesforce, sowie bei der UCD (University College Dublin) – keine schlechte Ausbeute.

Am 2. Dezember sollte es dann losgehen – auf ins Land der Kobolde!

Die BarmeileUnser Hostel lag in dem berühmten Barviertel Temple Bar – direkt im Zentrum von Dublin. Acht Mann in einem Zimmer, aber immerhin ein eigenes Bad. Kaum aus der Tür getreten, fiel man schon in den ersten Pub… Das übrtraf natürlich alle Erwartungen, auch wenn man sich im Zimmer selbst grad mal um die eigene Achse drehen konnte… ;-)

Der erste Eindruck von Dublin war tiptop. Die Stadt an sich: sehr britisch angehaucht mit vielen kleinen Pubs, die allesamt viel Charme versprühten. Ich empfand Dublin – und besonders Temple Bar – als eine große, extra für uns aufgebaute Filmkulisse, die an jeder Ecke etwas Neues zu bieten hatte. Das Wetter war wider Erwarten zum größten Teil sonnig, auch wenn uns der Wind manchmal fast von der Straße fegte.
Den ganzen Beitrag lesen