Lesetipp: “Totschlagargument Pressefoto: Ohne gutes Bildmaterial ist die PR nichts wert!”

Marcus Heumann von Marcus Heumann
Leiter Geschäftsbereich Verbreitung
Donnerstag, 28. August 2014 um 11:18 Uhr | Keine Kommentare

Mike Schnoor, Berater und Experte für Digitale Kommunikation und PR, beschreibt zutreffend und punktgenau, warum PR-Informationen ohne flankierendes Bildmaterial und weiterführende Links heutzutage am Ziel vorbei laufen.

PR Material PR Bilder Bild

 

 

 

 

 

 

Das ist richtig und wichtig, und aus meiner Sicht gibt es an dieser Stelle nicht wirklich viel hinzu zu fügen.

Wie der Engländer sagt: I couldn´t agree more. Allen geschätzten Leserinnen und Lesern unseres Blogs möchte ich diese Ausführungen von Mike Schnoor ans Herz legen.

Eine rauschende Party! Jubiläumsfest zum 25. Geburtstag

Jens Petersen von Jens Petersen
Leiter Unternehmenskommunikation - über moderne Pressearbeit und eigene Projekte
Sonntag, 24. August 2014 um 15:22 Uhr | Keine Kommentare

Fast 400 Gäste waren dabei, als wir im ‘Schöne Aussichten’ den 25. Geburtstag von news aktuell gefeiert haben! Danke an alle Gäste, die Gründer und Geschäftsführer Carl-Eduard Meyer einen solchen Abschied bereitet haben. Ja, denn Streumeyer, der Mr. Sendman der PR-Branche, geht in den Ruhestand. Wir werden Dich sehr vermissen, lieber Edu! Hier die ersten Fotos vom Event. Toll war’s!


Den ganzen Beitrag lesen

HD Plus und der Slackline-Weltrekordversuch: Content-Marketing vom Feinsten

Valerie Krämer von Valerie Krämer
Junior Projektmanagerin
Donnerstag, 21. August 2014 um 14:19 Uhr | Keine Kommentare

Die geschickte Platzierung von Themen in den Medien war schon immer das Ziel von PR-Verantwortlichen aus Agenturen und Unternehmen. Heutzutage ist Content Marketing dabei die Königsdisziplin. Die Astra-Tochter HD Plus entwickelte sich in der letzten Woche zum Paradebeispiel dafür. In Zusammenarbeit mit der Agentur ergo Unternehmenskommunikation machte HD Plus im Rahmen eines Slackline-Weltrekordversuchs von sich reden und gleichzeitig Helgoland zur HD-Insel.

Der Extremsportler Alex Schulz schaffte es, 271 Meter auf einer Slackline, einem dünnen elastischen Band, über Wasser zu gehen. Die Story erinnerte an den Stratos-Sprung von Felix Baumgartner für Red Bull vor zwei Jahren und fand viel Gehör und Aufmerksamkeit in den deutschen Medien.

Wie hat die Aktion so viel Aufmerksamkeit erhalten?

Wenn eine PR-Aktion das Ziel hat, speziell die TV- und Online-Redakteure zu überzeugen, genügt es häufig nicht, nur ein paar Pressemitteilungen zu verschicken. Es ist wichtig, den Redaktionen gezielt Videomaterial zur Verfügung zu stellen.

Neben der üblichen Pressearbeit setzte ergo auch auf Bewegtbild. Die Agentur produzierte einen fertigen redaktionellen Beitrag sowie Schnittmaterial mithilfe eines Oktokopters, einer Helmkamera und einem Videoteam an Land. Dieses Material haben wir von news aktuell auf unserem Footage-Portal gehosted, archiviert und den über 300 bei uns registrierten TV- und Online-Redakteuren zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus haben wir gezielt regionale und überregionale Tagesmedien sowie Fachmedien auf das Videomaterial hingewiesen.

Dem Tagesbericht der dpa entnahmen wir, dass diese eine Berichterstattung zum Slackline-Weltrekordversuch auf Helgoland plante. Auf unsere Empfehlung hin und dank schneller Reaktion von Ergo TV Media Chef Martin Kerscher und dem Leiter der Unternehmenskommunikation von ergo Jan Manz, war das Material bereits wenige Stunden nach erfolgreichem Weltrekordversuch auf unserer Plattform zu finden. Die Redaktionen konnten daraufhin das Material in diversen Video-Formaten zur redaktionellen Verwendung kostenlos herunterladen und verarbeiten.

Und das machten sich viele Redaktionen zunutze, wie diese Beispiele zeigen:

Das RTL Nachtjournal übernahm das Videomaterial noch am selben Abend.

RTL Nachtjournal


Den ganzen Beitrag lesen

Wir haben eine neue Karriereseite!

Angela Schmid von Angela Schmid
Leiterin Personal - über unsere und andere Personalthemen
Freitag, 15. August 2014 um 10:13 Uhr | Keine Kommentare

Startseite Karrierebereich“Es ist nie zu spät” haben von Andrea Berg über Peter Orloff bis Christina Stürmer schon viele gesungen. Und es ist sicherlich auch nicht zu spät, Ihnen (erst) jetzt im August 2014 unsere bereits zum Start des Jahres ganz neu gestalteten Jobseite vorzustellen! Denn wir räumen Ihrer Frage, ob wir als Arbeitgeber zu Ihnen passen auf www.newsaktuell.de seit Anfang des Jahres viel Platz ein:

Interessierte Besucher können sich im Karrierebereich über aktuelle Jobangebote und Ausbildungsmöglichkeiten informieren, aber auch eine ganze Menge über uns erfahren. Wir haben lange in Zusammenarbeit mit der Agentur Oberwasser an der Seite gefeilt, damit wirklich alle wichtigen Infos enthalten sind, das navigieren Spaß macht und wir uns authentisch präsentieren.

Es war uns sehr wichtig, news aktuell erlebbar zu machen und Mitarbeiter sprechen zu lassen. Man kann zum Beispiel die Beiträge über Geschäftsführer Frank oder Produktmanagerin Sandra lesen, die einen tieferen Einblick in unsere Arbeit geben und persönliche Erfahrungen zu ihrem Werdegang teilen. Ehemalige Auszubildende kommen zu Wort bzw. ins Bild mit einem Video, was vor einiger Zeit als Projekt entstand. Ein ganz besonders großes Dankeschön geht an unseren Kollegen Thorsten, der sich – so finden wir zumindest – als wahrer Filmstar bewiesen hat und uns zeigt, wie Work-Life-Balance funktionieren kann. Die persönliche Sichtweise macht news aktuell hoffentlich so nahbar wie wir nun mal sind.

Aber es gibt auch Informationen zu Points of Interest, die rund um unsere verschiedenen Büros zu finden sind. Dann weiß man gleich, ob nicht nur der Arbeitgeber, sondern auch der Standort gut ins Leben passen würde. Für alle Büros gibt es Tipps der Kollegen zu dem Café mit den besten Bagels und anderen Lunchmöglichkeiten. Für unseren Zentralstandort Hamburg auch zu der nächsten Kita, dem Sportplatz für das Auspowern nach Feierabend. Auch Kulturangebote und Tipps für die Wohnungssuche sind hier zu finden. Das interessiert sicherlich auch einige Kollegen, die schon längst bei uns arbeiten.

Ziel der Karriereseite ist, dass Bewerber schon im Vorhinein einen Eindruck davon bekommen, ob wir zu ihnen passen und sie zu uns. Ich freue mich, wenn Sie sich auch einmal bei uns umschauen!

Reichweite für Ihre Themen in Österreich: Texte und Bilder bei unseren südlichen Nachbarn verbreiten

Sandra Liebich von Sandra Liebich
Produktmanagerin OTS - über Social Media, Trends und das PR-Marktgeschehen
Mittwoch, 06. August 2014 um 18:12 Uhr | Keine Kommentare
Edelweiss

Quelle: edelweiss © Österreich Werbung : Mallaun

Hohe Bildqualität, mediengerechte Aufbereitung und die richtigen Verbreitungskanäle sind wichtige Faktoren für PR-Fotos, um in den Medien übernommen zu werden. 

Dies gilt in Deutschland wie auch für die österreichische Medienlandschaft. Über das Nachrichtennetzwerk unseres Partners APA-OTS gelangen Ihre PR-Bilder und Texte in die Alpenregion. 

Welche Bedeutung Presse-Bilder in der täglichen Recherche und Berichterstattung haben, macht Michael Lang, Chefredakteur der österreichischen Nachrichtenagentur APA, deutlich: In der Redaktion überflügele das Foto heute zum Teil das geschriebene Wort.


Den ganzen Beitrag lesen

Mehr Bilder, mehr Aufmerksamkeit, mehr Erfolg

Tanja Cordes von Tanja Cordes
Produktmanagerin OTS.International - über internationale PR und weltweite Medienlandschaften
Dienstag, 05. August 2014 um 08:27 Uhr | Keine Kommentare

 

Der Einsatz von PR-Bildern lohnt sich und steigert die Sichtbarkeit von Pressemitteilungen um 92 Prozent und mehr (je nach Anzahl der mitgelieferten Fotos). Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die unser Partner PR Newswire kürzlich vorgestellt hat. Dafür wurden mehr als eine Million über PR Newswire verschickte Presseinformationen aus 2013 auf ihre Online-Reichweite und Zugriffe überprüft.
Den ganzen Beitrag lesen

Lieblingskollegen… Heute: @dieliebich

Marcus Heumann von Marcus Heumann
Leiter Geschäftsbereich Verbreitung
Mittwoch, 30. Juli 2014 um 12:23 Uhr | Keine Kommentare

Es kommt ja nicht oft vor, dass Kollegen und Kolleginnen, die intern hochgeschätzt sind, auch außerhalb unserer vier Wände Anerkennung, Würdigung und Erwähnung finden. Heute ist es soweit, und ich freue mich – zusammen mit allen Mitstreitern von new aktuell – riesig, dass Sandra Liebich von Newsroom.de bzw. Bülend Ürük nicht nur erwähnt, sondern auch gewürdigt wurde.

In der Reihe “Die 500″ präsentiert Newsroom.de “Medienmacherinnen aus den verschiedenen Bereichen, bei denen Leidenschaft für Medien mit dem Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zusammenkommen”. Ja, unter diese Beschreibung reihen wir die langjährige Kollegin völlig bedenkenlos ein und gratulieren herzlich. Wie schön, dass wir so kompetente, begeisternde und überzeugende Mitarbeiter bei news aktuell haben.

Und ja, selbstverständlich ist Sandra auch Autorin dieses Blogs.

Herzlichen Glückwunsch, @dieliebich !

Erste Schritte ins Netz – Teil drei unserer Jubiläums-Chronik

Jens Petersen von Jens Petersen
Leiter Unternehmenskommunikation - über moderne Pressearbeit und eigene Projekte
Mittwoch, 16. Juli 2014 um 08:43 Uhr | Keine Kommentare
Erste Homepage von news aktuell 1996

Startseite der ersten Website von news aktuell (1996)

Um den Eintritt von news aktuell ins Web ranken sich bereits Legenden. Hat Gründer Carl-Eduard Meyer damals tatsächlich gesagt “Internet? Brauchen wir nicht!”? Und wie sehr hat unser damaliger Student und heutiger Geschäftsführer Frank Stadthoewer tatsächlich gegen die Anweisung seines Dienstherrn Meyer verstoßen und in Eigenregie unsere erste Website gebaut? Die endgültige Wahrheit hat sich wohl in den Nebeln der Zeit verflüchtigt. Fakt aber ist: Als news aktuell im Sommer 1996 ins Internetzeitalter einstieg, war das für das kleine Team eine absolute Zeitenwende. Der steile Aufstieg begann.

Damals war es kaum vorstellbar: Eine Firma, die aus weniger als 20 Personen bestand, stellte eine eigene Website ins Netz. Wir waren eine absolute Ausnahme. Viele fragten sich, wozu so etwas gut sein kann. Selbst große Medienmarken wie SPIEGEL ONLINE befanden sich Mitte der Neunziger noch ganz am Anfang ihrer digitalen Erfolgsgeschichte.
Den ganzen Beitrag lesen

Alterung in Sekunden mit dem “Age Explorer”

Angela Schmid von Angela Schmid
Leiterin Personal - über unsere und andere Personalthemen
Montag, 14. Juli 2014 um 13:20 Uhr | Keine Kommentare

Unser Durchschnittsalter bei news aktuell beträgt rund 36 Jahre. Da hält man sich auch hier und da den Rücken, da zwickt es nach dem Fußballschauen in der Wade, da flucht man schon mal, wenn die Kantinenkarte unlesbar ist, weil die Brille auf dem Schreibtisch liegen geblieben ist.

Letzte Woche haben sich aber auf einen Schlag unsere Zipperlein radikal verstärkt. Denn wir sind im Rahmen unseres internen Gesundheitsprogramms na•türlich gesund! in einen Altersanzug, den sogenannten „Age Explorer“ des Meyer-Hentschel-Instituts gestiegen und haben uns mit einem Prozess vertraut gemacht, dem wir alle ausgesetzt sind: Das Altern.

Versehen mit Sicht- und Hörbehinderung, Gewichten und piksenden Handschuhen haben wir ausprobiert, wie es klappt Treppen zu laufen, von niedrigen Sitzgelegenheiten aufzustehen und sich nach einem heruntergefallenen Stift zu bücken. Alltägliche Situationen, die im Age Explorer zu richtigen Herausforderungen wurden! Mit dem eingeschränkten Seh- und Hörvermögen waren „Ich verstehe kein Wort, ihr redet ja alle durcheinander. Da komme ich nicht mehr mit.“ oder „Ich kann nicht lesen, was da auf dem Display steht.“ nicht selten zu hörende O-Töne.

Ein interessantes Experiment, dass zum einen hilft, mehr Verständnis für ältere Menschen zu entwickeln, aber auch die Notwendigkeit deutlich macht, mit Sport die schon ab 30 abnehmende Muskulatur zu erhalten oder mit Kniebeugen beim Zähneputzen die Gelenke jung zu halten.

Und noch ein interessanter Aspekt: auch das Gefühl und die Beweglichkeit der Finger nimmt ab. Eine Tablettendose aufzubekommen, muss geübt sein! Um hier vorzubeugen hilft es, ein Instrument zu spielen oder ein bisschen Fingergymnastik zu machen. Da wird das Däumchen drehen auf einmal zu einer sinnvollen Beschäftigung.

European Communication Monitor 2014: Weltweit größte Studie zur strategischen Kommunikation vorgestellt

Sandra Liebich von Sandra Liebich
Produktmanagerin OTS - über Social Media, Trends und das PR-Marktgeschehen
Freitag, 11. Juli 2014 um 12:40 Uhr | Keine Kommentare
European Communication Summit Brüssel

European Communication Summit in Brüssel

Wie sehen Kommunikatoren in Europa ihre Profession? Welches sind die größten Herausforderungen in Pressestellen? Und was sind die Trends von heute und morgen?

Diese Fragen beantwortet der European Communication Monitor 2014, den Prof. Ansgar Zerfass gestern beim European Communication Summit in Brüssel vorstellte. Unter seiner Leitung hatte ein Verbund aus elf europäischen Universitäten über 2.700 Kommunikationsfachleute in 42 Ländern befragt.

Hier die aus meiner Sicht interessantesten Ergebnisse dieser weltweit größten länderübergreifenden Umfrage zu strategischer Kommunikation:

  1. Social Media steht für Kommunikatoren weit oben auf der Agenda, findet aber in ihrer eigenen Arbeitspraxis bislang nur mäßig statt.

  2. Mobile Kommunikation gilt als eines der wichtigsten Topics, ist in Unternehmen bislang aber kaum Realität.

  3. Neue Technologien sind bereichernd, erhöhen aber auch die Arbeitsbelastung und den “Always online”-Druck.

 

Im Detail:


Den ganzen Beitrag lesen