news aktuell blog – Pressemitteilungen, Journalistenkontakte, Social Media Monitoring, Multimedia

02. September 2014
Sandra Liebich

Sandra Liebich

Produktmanagerin OTS - über Social Media, Trends und das PR-Marktgeschehen
quotes
Wie sagte schon Dale Carnegie: Was Du in anderen Menschen entzünden willst, muss erst in Dir selbst brennen. Wie gut, dass wir in den sozialen Netzwerken alle ums digitale Lagerfeuer sitzen. Da wird's ganz schnell warm. quotes up

Wie recherchieren Journalisten? – Befragung zur “Recherche 2014″ gestartet

von Sandra Liebich
Produktmanagerin OTS - über Social Media, Trends und das PR-Marktgeschehen
Donnerstag, 17 Oktober 2013 um 05:36 Uhr | 1 Kommentar

Umfrage

Quelle: http://erfolgreich-veraendern.de

Zwei Jahre ist es her, dass wir Journalisten zum ersten Mal befragt haben, wie sie nach Inhalten recherchieren und mit Material aus Pressestellen umgehen.

An unserer Umfrage “Recherche 2012  - Journalismus, PR und multimediale Inhalte” nahmen damals 1.400 Journalisten teil und gaben uns ein umfassendes Bild darüber, was Redaktionen sich von Pressestellen und PR-Agenturen wünschen.

Jetzt fiel der Startschuss zur Neuauflage unserer Umfrage. Zahlreiche Journalisten hatten letzte Woche Post von uns in der Mailbox mit der Bitte um Antworten auf unsere Fragen rund um die “Recherche 2014″.

Von der Resonanz sind wir schon jetzt überwältigt! Bereits am ersten Tag haben über 1.500 Journalisten mitgemacht – mehr als bei der gesamten Umfrage 2012. Inzwischen sind es sogar weit über 2.000 Teilnehmer. Das freut uns natürlich sehr, wir sagen danke an alle fleißigen Teilnehmer und sind gespannt auf die Ergebnisse.

Apropos: Wie die Ergebnisse genau aussehen,  erfahren Sie pünktlich zum Jahresstart 2014, u.a. hier im Blog.

Dann geben wir Ihnen einen Einblick in die Recherche in Deutschland: welches Material wünschen sich Journalisten, wie nutzen Sie PR-Inhalte, welche Quellen nutzen sie zur Recherche usw. Was wir dieses Jahr erstmals wissen wollen, ist, welche Rolle mobile Endgeräte inzwischen bei der Recherche spielen. Schon jetzt kündigen sich spannende Ergebnisse an. Bleiben Sie gespannt!

Presseportal.de jetzt auch als iPad-App – OTS wird noch mobiler

von Sandra Liebich
Produktmanagerin OTS - über Social Media, Trends und das PR-Marktgeschehen
Montag, 09 September 2013 um 11:30 Uhr | Keine Kommentare

Ab sofort gibt es unsere Presseportal-App auch für das iPad und das iPad mini. Nach dem großen Erfolg unserer App für iPhone und Android sind OTS-Inhalte nun auch auf Apple-Tablets verfügbar.

Presseportal iPad-AppMehr als 160.000 Journalisten, Pressesprecher und PR-Entscheider haben die Presseportal-Apps bereits auf ihrem Smartphone installiert und können so auf Mitteilungen von Unternehmen, Organisationen und Behörden zugreifen.

Mit der iPad-App erobern die OTS-Inhalte nun auch das Tablet und sind dort noch schicker  aufbereitet. Das Presseportal für unterwegs – egal mit welchem Device.

Was erwartet Sie in der iPad-App?

- täglich mehrere hundert OTS-Meldungen von Unternehmen, Organisationen und Behörden
- Pressetexte, Bilder und Audiobeiträge aus den Pressestellen deutscher und internationaler Unternehmen
- aktuelle PR-Videos und Imageclips
- Polizeiberichte von mehr als 200 Dienststellen bundesweit
- Social Sharing bei Twitter und Facebook und Weiterleiten von Inhalten per E-Mail
- Abomöglichkeit: komfortable Push-Benachrichtigung bei neuen Meldungen der von mir abonnierten Unternehmen oder Organisationen

Unsere Presseportal-Apps sind bereits für das neue Apple-Betriebssystem iOS 7 optimiert.
Den ganzen Beitrag lesen

Der digitale Newsroom: eierlegende Wollmilch-PR

von Sandra Liebich
Produktmanagerin OTS - über Social Media, Trends und das PR-Marktgeschehen
Freitag, 23 August 2013 um 10:02 Uhr | Keine Kommentare

Social Media Trendmonitor: Wer liest Pressemitteilungen? Vor einigen Monaten haben wir Pressestellen und PR-Agenturen gefragt, ob Ihre Presseinformationen neben Medien auch für Kunden, Marketing und Öffentlichkeit bestimmt sind. JA! Sagt der Großteil der Befragten.

Heißt: Jedes Unternehmen braucht neben klassischen Journalistenverteilern heute einen digitalen Ort , an dem es sein gesamtes Pressematerial hinterlegt und mit einem Klick für Medien und die Öffentlichkeit zugänglich macht: einen Newsroom.

Zwei Dritteln der Umfrage-Teilnehmer beim Social Media Trendmonitor ist es wichtig, dass ihre Meldungen auch mobil auf allen Kanälen gelesen werden können. Und ein Drittel optimiert Texte grundsätzlich für Google (Ausführliche Ergebnisse des Social Media Trendmonitors 2013).

Heißt: PR-News sollten in Suchmaschinen auffindbar, auf Social-Media-Plattformen teilbar und auf mobilen Geräten verfügbar sein. Der Newsroom sollte also ohne Zugangshürden daher kommen.
Den ganzen Beitrag lesen

Umfrage: Wo Journalisten nach Bildern suchen

von Sandra Liebich
Produktmanagerin OTS - über Social Media, Trends und das PR-Marktgeschehen
Donnerstag, 11 Juli 2013 um 09:33 Uhr | 1 Kommentar

Printmedien und Nachrichtenportale buhlen um die Aufmerksamkeit der Leser. Visuelle Hingucker sind dabei das Mittel der Wahl. Spiegel wird online bildlastiger. BILD trägt die Bilder sogar im Namen.

Journalisten brauchen heute mehr Bilder denn je, um ihr Publikum zu erreichen. Das ist eine Chance für die PR. Mit guten PR-Bildern gelingt es, im redaktionellen Bereich zu erscheinen. Welche Kriterien gute PR-Bilder erfüllen sollten, haben meine Kollegen hier und hier aufgeschrieben.

Aber wie kommen die Bilder zu den Journalisten?

Grafik: Wo recherchieren Journalisten nach BildmaterialWir haben in Redaktionen nachgefragt. Über 330 Redakteure aus Print- und Online-Redaktionen haben geantwortet.

Das Ergebnis: Journalisten nutzen zahlreiche Quellen, wenn sie Bilder suchen. Allen voran professionelle Bilddatenbanken, aber auch Unternehmenswebsites, Suchmaschinen und soziale Netzwerke.

Profi-Bilddatenbanken: Die dpa Picture-Alliance, die Mecom.Multimedia-Datenbank oder die iPicturemaxx gehören zu den professionellen Systemen, die Redakteure nutzen. Wie der Nachrichtenticker sind diese Datenbank wesentliches Arbeitsinstrument des Redakteurs und oft den ganzen Tag im Einsatz.


Den ganzen Beitrag lesen

Post von Silent Media: Vorsicht vor falschen Rechnungen!

von Sandra Liebich
Produktmanagerin OTS - über Social Media, Trends und das PR-Marktgeschehen
Donnerstag, 04 Juli 2013 um 16:49 Uhr | 6 Kommentare

Liebe Kunden,

sollten Sie dieser Tage Post von Silent Media Network bekommen, seien Sie wachsam! 

Seit Kurzem weisen uns Kunden darauf hin, dass sie von dieser Firma Zahlungsaufforderungen für angeblich auf Presseportal.de oder über andere Anbieter und PR-Portale verbreitete Meldungen erhalten. Es wird zur Zahlung für angeblich auf Presseportal.de verbreitete Pressemitteilungen aufgefordert. Bei flüchtigem Hinsehen sehen die Briefe wie reguläre Rechnungen aus,  tatsächlich ist im Kleingedruckten dann aber sichtbar, dass es sich lediglich um Angebote handelt.

Wie erkennen Sie eine falsche Rechnung?

In den ominösen Schreiben führt Silent Media die Überschrift der jeweiligen Meldung auf, nebst einem für die Veröffentlichung vermeintlich zu zahlenden Betrag. Es wird eine explizite Rechnungssumme und eine Zahlungsfrist gesetzt. Die Kontoverbindung für die vermeintlich zu tätigende Zahlung ist eine Bankverbindung in Holland, die Euro Betaalservice BV.

Erkennbar sind die falschen Rechnungen auch daran, dass am oberen rechten Rand der Seite folgende Zeile aufgeführt ist: “PRESS RELEASE REMINDER / OFFER”, und es wird für das “PUBLISHING OF YOUR PRESS RELEASE” ein bestimmter Betrag ausgewiesen – i.d.R. bisher 580,- bzw. 1080,- Euro.

Wie sollten Sie sich verhalten?

Zahlen Sie auf keinen Fall die auf den falschen Rechnungen aufgeführten Beträge.  news aktuell ist – auch wenn auf OTS-Meldungen in unserem Presseportal Bezug genommen wird -  NICHT der Absender dieser Schreiben.

Echte Rechnungen von news aktuell erkennen Sie daran, dass Sie auf unserem Briefpapier mit den Ihnen bekannten Logos, Darstellungen und Bankverbindungen versendet werden. Sollten Sie unsicher sein, ob es sich um eine echte Rechnung von news aktuell handelt, melden Sie sich gern jederzeit bei uns.

AP-Studie: Nutzer wollen Online-Videos – “Text-only”-Zeiten sind vorbei

von Sandra Liebich
Produktmanagerin OTS - über Social Media, Trends und das PR-Marktgeschehen
Dienstag, 21 Mai 2013 um 16:47 Uhr | 8 Kommentare

Welche Rolle spielen Videos auf Nachrichtenwebsites? Und wie entwickeln sich die Sehgewohnheiten von Nutzern? Diesen Fragen geht eine aktuelle Studie der Nachrichtenagentur AP nach: “White Smoke: The new era for video news”. Hierfür befragten GfK und Deloitte jeweils 1.500 Probanden in UK, Spanien und Deutschland.

Ein Blick auf die Zahlen für Deutschland zeigt: Online-Videos werden zur Gewohnheit.

AP-Studie: "White Smoke: the new era for video news"

85 Prozent der Befragten in Deutschland lesen regelmäßig Nachrichten online, 50 Prozent konsumieren Videos im Nachrichtenkontext.

Besonders beliebt sind Videos bei Besitzern von Smartphones und Tablets: 77 Prozent der deutschen Tablet-Nutzer schauen Online-Videos. Je mehr iPhone, iPad & Co. also eine Rolle in unserem Leben übernehmen, desto relevanter wird es, Content in Form von Videos bereit zu stellen, der auf mobilen Geräten verfügbar ist.

Matthew Guest, Media Director bei Deloitte bringt es auf den Punkt: “Video is no longer a luxury option for a professional news site. It is becoming an obligation. Most consumers, in most markets regard video as essential to the news experience – in conjunction with text and images.”


Den ganzen Beitrag lesen

Pressearbeit für Startups: Wie man Medien und Kunden schnell erreichen kann

von Sandra Liebich
Produktmanagerin OTS - über Social Media, Trends und das PR-Marktgeschehen
Freitag, 05 April 2013 um 08:38 Uhr | 2 Kommentare

Quelle: obs/Oregon Scientific Deutschland GmbH

Als Startup kommunikativ durchstarten
Quelle: obs/Oregon Scientific Deutschland GmbH

Eine geniale Geschäftsidee – aber niemand weiß davon! 

Startups stehen oft vor typischen Fragen: Wie erfahren meine Zielgruppen von meinem Angebot? Wie werden Medien und zukünftige Käufer auf mich aufmerksam? Wie werden meine Themen im Netz und bei Google präsent? Und das alles möglichst schnell, kostengünstig und mit wenig Aufwand? 

Neulich war ich genau zu diesen Fragen beim PR-Stammtisch der Berliner Startups eingeladen. Ich muss gestehen: die Diskussion, die wir dort über Kommunikation führten, gehört zu meinen inspirierendsten Erlebnissen der letzten Jahre (ganz davon abgesehen, dass der Abend – stimmt das Klischee also ;-) ) – erst morgens um zwei in einer Kneipe in Kreuzberg endete).

Aber zurück zum Thema:

Wie können Startups schnell Präsenz und Aufmerksamkeit bei Medien und im Internet erreichen?

Und wie können wir von news aktuell dabei helfen? Ich möchte an dieser Stelle mal die Möglichkeiten eines Dienstleisters wie uns aufzeigen und zusammen fassen, bei welchen Herausforderungen wir Hilfestellung geben können.

Beispiel 1.

Herausforderung:

  • Ich brauche den Rundumschlag: Mit einem Klick will ich Aufmerksamkeit bei Medien, online und mobil!
  • Ich hab’s eilig!
  • Ich will einen Weg, der funktioniert und mir wenig Arbeit macht!


Den ganzen Beitrag lesen

Happy Birthday, ZDF!

von Sandra Liebich
Produktmanagerin OTS - über Social Media, Trends und das PR-Marktgeschehen
Dienstag, 02 April 2013 um 09:03 Uhr | Keine Kommentare

Tweet @ZDFDas vergangene Wochendende stand nicht nur im Zeichen des Osterhasen, sondern auch der Mainzelmännchen. Das ZDF feiert seinen 50. Geburtstag und alle gratulieren! Besonders gefreut hat mich dieser Glückwunsch-Tweet der ARD, den wiederum das ZDF retweetete. Warum? Weil auch wir von OTS vorkommen!

Jetzt hab ich schnell mal nachgeschaut: mit dem ZDF verbindet uns ja auch schon eine lange gemeinsame Zeit. Seit fast 16 Jahren gehen fast täglich Programmhinweise, Quotenmeldungen und Unternehmensnachrichten des Zweiten Deutschen Fernsehens via OTS an Redaktionen, ins Internet, in die sozialen Netzwerke und auf mobile Endgeräte. Nur die ARD hat die Nase bei OTS ein kleines Stückchen weiter vorne: unsere Zusammenarbeit wird in diesem Jahr volljährig.

Heute feiert das ZDF übrigens weiter und widmet seinen Mainzelmännchen den kompletten Programmtag. Guud’n Aaabnd und Herzlichen Glückwunsch auch von uns, liebes ZDF! :-)

P.S. Wer über aktuelle TV-Meldungen auf dem Laufenden bleiben möchte: Was die deutschen TV-Sender zu sagen haben, gibt es im Presseportal – und natürlich auch auf Twitter.

PR-Wissen: Wie funktioniert der Nachrichtensatellit?

von Sandra Liebich
Produktmanagerin OTS - über Social Media, Trends und das PR-Marktgeschehen
Dienstag, 29 Januar 2013 um 12:22 Uhr | Keine Kommentare

Redaktion

Foto: Ulrich Perrey

Unsere Kunden fragen uns immer wieder, wie eigentlich der Nachrichtenticker funktioniert. Wie gelangt eine Meldung über den Nachrichtensatelliten in die Redaktionssysteme der Medien – und damit auf den viel gerühmten “Ticker”? 

Der Nachrichtensatellit ist ein Nachrichtenverteilsystem, das in der Lage ist, Nachrichten (Texte, Bilder, Grafiken, Audios) gleichzeitig und unabhängig von öffentlich genutzten Netzen an Empfänger auszugeben. Empfänger sind vor allem Redaktionen der Medien, Ministerien und Behörden. Für die Satellitenbelieferung in Deutschland sorgt die mecom, ein Zusammenschluss der Nachrichtenagenturen dpa, AFP, dpa-AFX, KNA und epd. Neben Nachrichtenagenturen können auch andere Dienste wie z.B. das Verbreitungsnetzwerk OTS den Weg „Nachrichtensatellit“ nutzen.

Wenn meine Meldung auf dem Nachrichtensatelliten läuft, heisst das, dass sie wirklich auf dem Ticker ankommt und dort gelesen werden kann? 

NEIN!

Man kann sich das in etwa so vorstellen:
Den ganzen Beitrag lesen

Online-PR: Aus Newslettern mehr rausholen

von Sandra Liebich
Produktmanagerin OTS - über Social Media, Trends und das PR-Marktgeschehen
Freitag, 18 Januar 2013 um 12:34 Uhr | Keine Kommentare

NewsletterEiner meiner guten Vorsätze für dieses Jahr: mehr Bloggen. Das hab ich auch meinen Kollegen erzählt. Und die denken mit. Mein Kollege Marcus Albrecht zum Beispiel: “Wenn du schon mehr bloggen willst, warum dann nicht für einen guten Zweck. Es gibt da gerade eine Blogparade zum Thema Online-PR. Mach da doch mal mit.” Gute Idee, finde ich.  Nun hat Blogparaden-Initiator Ed Wohlfahrt inzwischen schon eine ganze Menge interessanter Blogbeiträge zum Thema zusammen getragen:  über Online-Wissensmanagement, Online-Kommunikation und unsere Rollen als Empfänger, die Zukunft der Online-PR bis hin zur Online-PR-Wunschliste der punktefrau.

Viel Kluges ist schon gesagt. Ich bin also spät dran. Ganz in diesem Sinne möchte ich mich einem Thema widmen, dass kein typisches Online-PR-Thema ist,  jedoch eines, das uns allen als Kommunikationsmittel irgendwie am Herzen liegt, bei dessen (Online-)Darstellung aber noch lange nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind.

Dem Newsletter. 

Was mir immer wieder auffällt: wie sehr Arbeitsweisen von Pressestellen inzwischen auseinander klaffen. Da sind einerseits die, die ganz weit vorne mit Blogs, Facebook, Community-Management und Apps hantieren und den State-of-the-Art-Kommunikationsmix leben. Und andererseits die, die weit weg sind von jeglicher Online-Integration.

Besonders spürbar ist dies beim Thema Newsletter. Ein Kommunikationsmittel, dessen sich Unternehmen seit Jahren bedienen. Ein Kommunikationsmittel, das es aus der alten in die neue Zeit geschafft hat. Vom Informations-Brief (im Wortsinne) zum – im besten Fall – online verfügbaren Allround-News-Paket. Und damit zu einem Vehikel, dass für Online-PR wie geschaffen wäre. Aber nutzen Unternehmen die Chancen, die darin schlummern? 

Wir haben Ende 2o12 PR-Schaffende zum Thema Newsletter befragt. Knapp 1.300 PR-Kollegen haben mitgemacht.

Die wichtigsten Ergebnisse:
Den ganzen Beitrag lesen

Links