news aktuell blog – Pressemitteilungen, Journalistenkontakte, Social Media Monitoring, Multimedia

16. September 2014
Jens Petersen

Jens Petersen

Leiter Unternehmenskommunikation - über moderne Pressearbeit und eigene Projekte
quotes
Was wir heute im Internet erleben, ist vergleichbar mit dem kulturellen und gesellschaftlichen Umbruch durch die Erfindung des Buchdrucks: Spannend, herausfordernd und voller Überraschungen. Freuen wir uns, dass wir mittendrin sind! quotes up

« Weitere Beiträge von Jens Petersen ansehen

Tagespresse auf OTS: Sender und Empfänger gleichzeitig

von Jens Petersen
Mittwoch, 14 November 2012 um 15:49 Uhr | Keine Kommentare

Tageszeitungen nutzen OTSRund 50 Tageszeitungen nutzen mittlerweile unseren OTS-Dienst, um eigene Vorabmeldungen und Kommentare zu veröffentlichen. Große Blätter wie die Rheinische Post, WAZ oder Tagesspiegel oder Zeitungen mit kleinerer Auflage: Sie alle zeigen Tag für Tag, dass OTS ein funktionierender Kreislauf ist. Denn für mich ist es immer wieder ein unschlagbares Argument: Wenn die Medien ihre eigenen Inhalte via OTS verteilen, dann muss die Relevanz unseres Dienstes in den Redaktionen entsprechend hoch sein. Sonst wäre kein Vertrauen da.

Rund 1.500 Meldungen verbreiten wir Monat für Monat. Wir nennen das “Presseschau”. Es kann sich dabei um Kommentare zur Herdprämie oder zur EURO-Krise handeln, um Stellungnahmen von Politikern oder Interviewauszüge, oder einfach um eine exklusive Information, die das Blatt für das redaktionelle Marketing einsetzt. Nicht zuletzt entscheidet das Abschneiden beim Zitate-Ranking über das Ansehen einer Redaktion unter den Kollegen und manchmal auch am Anzeigenmarkt. Es herrscht ein regelrechter Wettkampf um Einfluss und Deutungshoheit.

Vorabs und Kommentare unter presseportal.de

Vorabs und Kommentare der deutschen Tageszeitungen unter Presseportal.de

Um von anderen Medien zitiert zu werden, greifen die Redaktionen auf Mechanismen zurück, wie man sie aus der täglichen Arbeit von Pressesprechern eigentlich bestens kennt. Aus Rohinformationen oder einem bereits fertigen Artikel wird ein Text verfasst, der “auf den Draht gegeben” werden kann. Oft werden diese Texte auch als “Agenturtexte” bezeichnet, da insbesondere die Nachrichtenagenturen als potentielle Multiplikatoren im Fokus der Redaktionsmanager stehen. Dabei müssen sich die CvDs oder Nachrichtenchefs oft mit den gleichen Fragen herumplagen wie ein Unternehmensprecher: Ist mein Verteiler aktuell? Sind alle relevanten Adressaten erfasst? Wie kann ich meine Reichweite verbessern? Wie optimiere ich meine Sichtbarkeit im Web?

news aktuell versteht sich grundsätzlich als “überparteilicher” Verteiler von Informationen. Alle Nachrichtenagenturen, Zeitungen, Radio und TV-Redaktionen erhalten die Informationen via OTS komplett zeigleich. Das stellt unsere Verteilung via Nachrichtensatellit sicher. Und genau das macht unser Netzwerk so attraktiv für das redaktionelle Marketing. Wenn wir keine zeitgleiche Auslieferung sicher stellen würden, dann würden Meldungen des Statistischen Bundesamtes oder die Pflichtmitteilungen börsennotierter Unternehmen nicht in unserem Dienst laufen. Bei solchen Inhalten können schon einige Sekundenbruchteile Informationsvorsprung über viel Geld entscheiden.

Schauen Sie sich doch mal an, wie die deutschen Tageszeitungen mit ihren eigenen Inhalten Marketing und Öffentlichkeitsarbeit betreiben. Vielleicht ist ja “Ihr” Blatt auch mit dabei. Und noch ein kleiner Tipp: Wenn Sie unsere Presseportal-App auf Ihrem Smartphone installiert haben – egal ob iPhone oder Android – dann können Sie sich die Vorabs und Kommentare Ihres Lieblingsblatts auch direkt aufs Handy schicken lassen.

Comments are closed.